Ein Nikolaus auf vier Hufen

Shetland-Pony Sandy zu Gast im Löwenherz

Die Überraschung ist gelungen! Ponydame Sandy kam mit einem großen Sack voller Geschenke ins Löwenherz. Die Augen der großen und kleinen Gäste sowie der Mitarbeiter leuchteten vor Freude.

Die Kinder können gar nicht genug von der 19-jährigen Ponydame bekommen. Hier noch einmal mit der Hand in die Mähne gefasst, dort noch einmal gekrault. Das 19-jährige Shetland-Pony genoss die liebvollen Streicheleinheiten und die Leckereien als Belohnung.

„Hier musst Du Dich nicht verstellen“

Durchatmen in der Löwenherz-Mütterwoche

Ein Lachen macht sich auf Sanjas Gesicht breit. Sanft umspielt das Wasser den Körper der Siebenjährigen. Ihre Mutter Silvia hält sie liebevoll im Arm und geht mit Sanja im Wasserbecken hin und her. Sanjas Beine machen Laufbewegungen. „Das macht sie nur im Wasser“, erzählt Silvia voller Rührung. Ihre Tochter hat sich vorgeburtlich mit dem Zytomegalievirus infiziert. Das bedeutet ausgeprägte Hör- und Sehbehinderung, starke geistige Behinderung mit extremer Bewegungseinschränkung, Epileptische Anfälle, obstruktive Schlafapnoe mit Sauerstoffstoffbedarf, also permanente Bereitschaft für Vater und Mutter – Tag und Nacht. Weiter ..>

„Gut für die Seele und das Wohlbefinden“

Internationaler Tag des Ehrenamts: Eine Löwenherz-Ehrenamtliche berichtet

„Grundsätzlich ist es gut für die Seele und das Wohlbefinden!“ Ohne zu zögern antwortet Uschi Schultz auf die Frage, was das Ehrenamt für sie bedeutet. Denn ehrenamtliches Engagement bedeutet nicht nur, anderen zu helfen, sondern ist auch für die eigene Persönlichkeit und deren Entwicklung ein wesentlicher Faktor. Die 71-Jährige aus dem Bassumer Ortsteil Bramstedt hat sich vor elf Jahren entschlossen, das Kinderhospiz Löwenherz zu unterstützen – und blickt anlässlich des Internationalen Tags des Ehrenamts am 5. Dezember zurück. Weiter ..>

Ein Schlüssel für die inklusive Pflege-WG

Feierstunde mit Familie Derksen und Löwenherz in Anderten

Es war gleichermaßen eine Abschieds- wie auch eine Willkommensfeier: Mit der symbolischen Schlüsselübergabe hat die Immobilie am Käuzchenweg 2 in Hannover-Anderten nun endgültig den Eigentümer gewechselt. Wo bis vor kurzem noch das Gesundheitsstudio Derksen, eine Praxis für Krankengymnastik und Massage, beheimatet war, wird in Zukunft unter Regie des Vereins „Kinderhospiz Löwenherz e.V.“ eine inklusive Pflege-WG für junge Erwachsene entstehen.

Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite sprach von einem Vorzeigemodell in Sachen gelebte Inklusion und hieß das Kinderhospiz Löwenherz auch im Namen der Bürger ganz herzlich in Anderten willkommen. „Viele Menschen reden immer von Inklusion, aber hier macht Löwenherz es einfach“, stellte er treffend fest. Und seine Worte rührten nicht nur die Anwesenden Gäste, Freunde und Unterstützer, sondern auch Löwenherz-Geschäftsführerin Gaby Letzing sowie die vorherigen Hauseigentümer, die Familie Derksen. Sie bedankten sich für das entgegengebrachte Vertrauen ihrer Kunden, freuten sich jedoch auch darauf, dass es mit solch einem spannenden Projekt in diesem Haus weitergeht. Weiter ..>

Persönlich und individuell: selbstgemachte Postkarten zu Weihnachten

Löwenherz-Kartengruppen basteln für den guten Zweck

Hut ab vor dieser Leistung! Seit vielen, vielen Jahren spenden unsere Ehrenamtlichen schon ihre Zeit, um für Löwenherz Postkarten zu kleben. Ob für Trauerfälle oder passend zur jeweiligen Jahreszeit: Zehntausende selbstgemachte Postkarten sind in den vergangenen Jahren in liebevoller Handarbeit bereits entstanden – und dürften bei den jeweiligen Adressaten für kleine Momente der Freude gesorgt haben. Weiter ..>

Nicht autorisierte Spendensammler unterwegs

Im Namen von „Kinderhospiz Löwenherz“ werden Kontodaten gesammelt

In Hannover sind angebliche Spendensammler für das Kinderhospiz Löwenherz unterwegs. Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz e.V.“ aus Syke bei Bremen distanziert sich ausdrücklich von Haustür- und Straßensammlungen im Auftrag des Vereins „Kindersonne e.V.“. Mehrere Mitarbeiter sind in dieser Woche allein in Hannover-Langenhagen unterwegs. „Ein aufmerksamer Bürger hat uns auf die Aktion aufmerksam gemacht. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, erklärt Pressesprecherin Nicole Schmidt. „Solche Hinweise helfen dabei, Sammlungen zu stoppen, die angeblich zugunsten von uns, allerdings nicht autorisiert, sind“. Weiter ..>

Spenden Mail