Bambi geht auf Reisen

Auszeichnung des Burda-Verlags zu Besuch im Löwenherz

Ehrfürchtig präsentiert die 14-jährige Clara den Bambi im Aufenthaltsbereich des Jugendhospiz. Die Auszeichnung des Burda-Verlags ist mit im Gepäck von Familie Wagner-Behrendt, die zu Gast im Kinder- und Jugendhospiz in Syke ist. Was aber macht das kleine, goldene Reh im Löwenherz? Mutter Christine klärt auf.

„Eigentlich wollte ich nur eine Förderung für unseren Verein IntensivLeben in Kassel beantragen“, sagt sie. Doch die Vertreter der „Tribute to Bambi Stiftung“ waren so beeindruckt von der Arbeit des Vereins, dass sie nicht nur die Kosten für die Beratungsstelle übernahmen. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung des Burda-Verlags nahm Christine Wagner-Behrendt im vergangenen Jahr direkt auch den Bambi in der Kategorie „Stille Helden“ entgegen. „Unsere Freude war natürlich riesig. So hatten wir im Rahmen einer solch bedeutenden Veranstaltung die Möglichkeit, die Anliegen des Vereins vorzustellen und zu zeigen, vor welchen Herausforderungen intensivpflichtig erkrankte Kinder und ihre Familien stehen. Aber auch, was die betroffenen jungen Menschen verbindet – ihre Freude am Leben.“

Der Preis sei nicht nur die Auszeichnung für die Arbeit einzelner Vereine, sondern auch eine Wertschätzung für alle, die es ermöglichen, dass intensivbetreute Kinder und Jugendliche mit viel Lebensqualität aufwachsen, betont Christine Wagner-Behrendt. Ehemann und Vereinsvorsitzender Markus Behrendt ergänzt: „Mit unserer Arbeit machen wir auf die besondere Lebenssituation aufmerksam. Durch die Auszeichnung wird ein Strahl auf einen Lebensbereich geworfen, der bisher unbeachtet blieb.“

Die Eltern wissen, wovon sie sprechen. Ihr 18-jähriger Sohn Jascha erlitt im Alter von fünf Jahren einen Genickbruch, überlebte und ist seitdem auf eine 24-Stunden-Intensivbetreuung angewiesen. „Wir möchten den Bambi dorthin tragen, wo diese Lebensrealität mit Freude gelebt wird. Und Löwenherz gehört für uns zu den stillen Helden“, erklärt Christine Wagner-Behrendt die Reise des Bambi ins Kinder- und Jugendhospiz. Mit dem Preis solle das Bewusstsein gestärkt werden, dass die Bewältigung dieser Lebenssituation nur gelingen kann, wenn alle zusammenhalten  – dazu gehören neben der Familie die Verwandten, die Pflegkräfte, Freunde und viele mehr.

Übrigens: Löwenherz wird nicht der letzte Ort sein, an dem die goldene Statue Station macht. „Wir sehen uns und den Verein IntensivLeben als Stellvertreter. Deswegen wird der Bambi all diejenigen besuchen, die sich für intensivbetreute junge Menschen engagieren“, so Christine Wagner-Behrendt.

Spenden Mail