Bremen: Neue Kinderhospizbegleiter für Löwenherz

Die neuen Kinderhospizbegleiterinnen und die Koordinatorin des Ambulanten Kinderhospizdienstes Löwenherz Bremen und Umzu. (v.l. Barbara Wambach-Stitz, Dörte Horndasch, Margret Eilers, Marion Wemmje, Janina Pleus, Ulrike Rabe und Löwenherz-Koordinatorin Nicole Heuer)

Ehrenamtliche bekommen Zertifikate überreicht

Das Team des Ambulanten Kinderhospizdienstes Löwenherz Bremen und Umzu freut sich über Verstärkung: Sechs ehrenamtliche Kinderhospizbegleiterinnen erhielten im Rahmen einer Feierstunde ihre Abschluss-Zertifikate. Weiter ..>

Frühlingserwachen im Löwenherz

Ramona verbringt gerade die „Wovon-träumst-Du-Woche“ und freut sich über die warmen Sonnenstrahlen.

22 Grad, Sonnenschein und blauer Himmel.

Das angenehm warme Wetter hat die Gäste und Mitarbeiter im Kinder – und Jugendhospiz in den Garten gelockt. Dort wurde entweder in kurzer Hose und T-Shirt in der Sandkiste gebuddelt und gespielt oder in den Liegestühlen und Strandkörben relaxt. Weiter ..>

Oster-Ausflug mit dem Planwagen durch die Syker Feldmark

Kinder, Jugendliche und ihre Familien im Löwenherz freuten sich sehr auf die Fahrt im Planwagen.

In drei Tagen 150 Kilometer aus dem Emsland nach Syke zu Löwenherz – Ausfahrten mit erkrankten Kindern und Familien durch die Feldmark   

Für die Gäste im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz war es ein tolles Erlebnis in ihren Osterferien: Heinz Albers lud am Karfreitag erkrankte Kinder und deren Familien zu einem Ausflug in seinem Planwagen durch die Syker Feldmark ein. Zugleich überrreichte er eihne Spende, die er unterwegs auf einem Reiterhof erhalten hatte. Ruhig und bedächtig zuckelten die beiden schwarzen Friesenpferde Mela und Finja mit ihren Gästen über die wenig befahrenen Wege am Rande der Stadt. Weiter ..>

Zum Finale eine Aufführung für die Löwenherzen

Ensemble aus Münster zu Gast im Schnürschuh-Theater in Bremen

Im Rahmen des Löwenherz- Jubiläumsjahres 2018 führte das Ensemble „Cactus Junges Theater“ aus Münster im Bremer Schnürschuh Theater das Gastspiel „Auf Tod und Leben“ auf. Dabei zeigten die Schauspieler den Gästen eindrucksvoll und packend, wie unterschiedlich Menschen mit Sterben, Tod und Trauer umgehen. Im Mittelpunkt des Stückes stand der plötzliche Unfalltod von Marc, der sich kurz vorher mit seiner Freundin gestritten hatte. Nach der Aufführung konnte das Publikum mit den Schauspielern diskutieren. Das Gastspiel in Bremen war für die Theatergruppe aus Münster der letzte Auftritt. Denn nach fünf Jahren möchten die Mitglieder sich jetzt anderen Projekten und Stücken widmen.

Spenden Mail