Besichtigungsnachmittag im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz (Siebenhäuser 77, Syke) am Mittwoch, den 19. Juni von 15 bis 18 Uhr    -

Eine Frage der Würde

Wem gehört der Tote? – Podiumsdiskussion zur qualifizierten Leichenschau

Wenn ein Mensch stirbt, möchten sich Angehörige und Freunde von der geliebten Person verabschieden – zeitnah und in Würde. Seit knapp zwei Jahren fordert ein bislang nur im Bundesland Bremen erlassenes Gesetz eine zusätzliche Begutachtung der Toten in der Pathologie. Welche Wirkung hat aber diese Untersuchung, die qualifizierte Leichenschau, auf die Trauernden? Wie wird die Würde der Toten gewahrt? Und hat das Gesetz die Erwartungen überhaupt erfüllt? Diese Fragen sind Mittelpunkt der vom Kinderhospiz Löwenherz organisierten Podiumsdiskussion „Wem gehört der Tote?“ am Dienstag, 2. Juli, um 19 Uhr, im Zukunftssaal an der Heinrichstraße 11 in Bremen. Weiter ..>

Wenn der Bundespräsident zum Kaffee einlädt

Löwenherz-Ehrenamtliche zur Grundgesetz-Feier in Berlin

Plötzlich stehen sie da, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, direkt neben Lydia van Loh-Wark. Eigentlich keine Überraschung, war die Einladung zur Kaffeetafel des Bundespräsidenten anlässlich des 70. Geburtstags des Grundgesetzes doch genau für dieses Treffen gedacht. Für das Treffen von Bürgerinnen und Bürgern mit den höchsten Vertretern der deutschen Politik. Und dennoch: Von einer gewissen Aufregung kann sich Lydia van Loh-Wark, die bereits seit zehn Jahren ehrenamtlich für das Kinderhospiz Löwenherz arbeitet, nicht freimachen. Charisma und Ausstrahlung der Politiker sind beeindruckend. Weiter ..>

Löwenherz lädt zum Besichtigungsnachmittag ein

Mitarbeiter erläutern Angebote und beantworten Fragen zur täglichen Arbeit

Das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz (Siebenhäuser 77, Syke) lädt für Mittwoch, 19. Juni, zu einem Besichtigungsnachmittag ein. Von 15 bis 18 Uhr können sich Interessierte unter anderem die Therapie- und Behandlungsräume anschauen und sich einen Eindruck von der besonderen Atmosphäre im Löwenherz verschaffen. Mitarbeiter erläutern die Angebote für Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und beantworten gerne Fragen rund um die tägliche Arbeit. Im Raum "Lichtblick" informiert ein Film über die Arbeit von Löwenherz. Für die kleine Pause zwischendurch gibt es für die Besucher im „Down Under“, dem Speise- und Aufenthaltsraum des Jugendhospizes, Kaffee und Kekse. Der Pflegebereich, die Elternzimmer und der Garten können nicht besichtigt werden.

Kreatives Engagement für den Kirchentag

Gymnasium Bruchhausen-Vilsen gestaltet Banner für Löwenherz

„Was für ein Vertrauen“ lautet die Losung des diesjährigen Kirchentags in Dortmund vom 19. bis 23 Juni. Volles Vertrauen hatte auch das Kinderhospiz Löwenherz – und zwar in die Schüler des Gymnasiums Bruchhausen-Vilsen. So gestaltete eine Projektgruppe der Löwenherz-Partnerschule mit Schülern der Klassen sechs bis zehn ein riesiges Banner, das den Löwenherz-Stand auf dem „Markt der Möglichkeiten“ (Halle 7, Stand E23) beim Kirchentag schmücken wird. Weiter ..>

Neugierig und engagiert

Freie Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Löwenherz

Mit drei Jahren flitzte Emmelie Weiß schon bei der Eröffnung des Kinderhospizes durch die Räume von Löwenherz. Bastelte Löwen und ging dann allein auf Entdeckungstour – plötzlich war sie weg. Doch der heutige Casemanager Jörg Landscheid brachte die quirlige junge Dame wohlbehalten zu ihren Eltern zurück. Weiter ..>

DGP-Projektgruppe der Kinderhospizärzte mit Treffen im Löwenherz

Kinderhospizärzte aus ganz Deutschland haben sich kürzlich im Kinderhospiz Löwenherz getroffen, um sich über aktuelle Entwicklungen und Themen wie beispielsweise Mitarbeitergewinnung, Kinderschutz und die Aufgaben des Arztes auszutauschen. Dr. Leonie von Brasch und Mario Scheer begrüßten dabei Kolleginnen und Kollegen der gemeinsamen Projektgruppe der Arbeitsgemeinschaft Kinder & Jugendliche der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin aus Hamburg, Berlin, Wilhelmshaven, Bielefeld, Wuppertal, Düsseldorf, Wiesbaden und Tambach-Dietharz. Nach einem gemeinsamen Mittagessen nahm die Gruppe die Arbeit auf, ehe zum Abschluss ein kleiner abendlicher Stadtbummel durch Bremen auf dem Programm stand. „Es hat uns sehr gefreut, dass wir so viele Kollegen zu Gast im Löwenherz hatten“, sagte Mario Scheer. „Für die Zukunft kann ich mir gut vorstellen, dass dieses Treffen, das im jährlichen Wechsel in einem der angeschlossenen Kinderhospize stattfindet, vielleicht auf zwei Tage ausgeweitet wird.“

Neue Löwenherz-Kooperation in Winsen

Ambulanter Kirchenkreis-Hospizdienst begleitet Kinder und Jugendliche

Bisher hat der Ambulante Hospizdienst Winsen schwerkranke und sterbende Erwachsene begleitet. Zukünftig sollen nun auch Kinder und Jugendliche begleitet werden. Hierfür wurde jetzt eine Kooperation mit dem Kinderhospiz Löwenherz vereinbart. Weiter ..>

Vernetzung, Austausch, öffentliche Wahrnehmung:

Kinderhospiz-Akademien gründen Bundesarbeitskreis

Sieben der führenden Bildungseinrichtungen im Kinder- und Jugendhospizbereich haben sich am 13. Mai im Haus der Kinderhospizarbeit in Olpe zum "Bundesarbeitskreis der Kinderhospizakademien" zusammengeschlossen. Ziele des Bundesarbeitskreises sind unter anderem der Erfahrungsaustausch, die Vernetzung und Förderung von Kooperationen sowie das Bemühen um eine stärkere Wahrnehmung der kinderhospizlichen Bildungsarbeit in der Öffentlichkeit.

Gründungsmitglieder des Bundesarbeitskreises sind die Akademie der Björn Schulz Stiftung, die Akademie des Kinder-Hospiz Sternenbrücke, die Akademie Regenbogenland, die Deutsche Kinderhospizakademie, die Löwenherz-Akademie, der JoMa-Projekt e.V. sowie die Süddeutsche Kinderhospiz Akademie. Die Mitwirkung steht allen Bildungseinrichtungen im Kinder- und Jugendhospizbereich offen. Der Bundesarbeitskreis wird einmal jährlich in zweitägigen Sitzungen zusammenkommen.

Spenden Mail