Traum wird endlich Wirklichkeit

Ersten Spatenstich für "Kinderhospiz Löwenherz" gesetzt /
Sozialministerin betont Unterstützung.

LANDKREIS (sdl). "Löwenherzen" schlugen. höher, als Sozialministerin Dr. Gitta Trauernicht an der Siebenhäuser Straße in Syke den ersten Spatenstich setzte. Denn er war Symbol für die Verwirklichung ihres Traumes, eine "Insel" für schwerstkranke und sterbende Kinder zu schaffen: das "Kinderhospiz Löwenherz".

Maskottchen "Maximilian Löwenherz": begrüßte die Gäste persönlich. Rund 500 Menschen aus dem gesamten . norddeutschen , Raum und darüber hinaus feierten am Sonnabend mit den "Löwenherzen" den Baubeginn des Hauses, in dem künftig jeweils, acht Kinder und ihre Eltern betreut werden.

Ein Ort des Lebens und der Lebensfreude und auch ein Ort, an dem sie sanft und in Ruhe Abschied voneinan der nehmen können"', beschrieb die Sozialministerin das Kinderhospiz. Sie betonte, dass ihr der Bau dieses - in Norddeutschland bisher einmaligen - Hauses ganz persönlich am Herzen liege: "Ich stehe an Ihrer Seite", versprach sie den "Löwenherzen". Mit großer Anerkennung begegnete Dr. Trauernicht den Initiatoren um "Löwenherz"-Chefin Gaby Letzing. Sie hatten in einer beispiellosen Spendenaktion rund
950 000 Euro zusammengetragen. 

"Wenn viele Menschen viele kleine Schritte gehen, dann wird sich das Bild der Welt verändern", zitierte Gaby Letzing in ihrer Ansprache. Auch sie freute sicli über das große Engagement der vielen Helfer und erklärte noch einmal die Architektur des Hauses, die an einen Löwen erinnern soll.

Die ersten Gäste sollen zu den Sommerferien 2003 einziehen, so hoffen die Organisatoren.

Als "Visionärin" und "zupackende Managerin beschrieb der Syker Bürgermeister Harald Behrens die Vereinsvorsitzende der "Löwenherzen". Er zollte den Helfern um Gaby Letzing nicht nur große Anerkennung für die Arbeit, sondern freute sich ebenso über die Unterstützung aus dem Sozialministerium. Die kleinsten Gäste tobten derweil auf dem "Luftschloss", das für sie bereit stand, oder ließen sich ein Phantasiebild aufs Gesicht zaubern. Kaffee, Kuchen und Songs vom Syker Pop-Chor prägten das Festprogramm an der Siebenhäuser Straße ebenso. Außerdem hatten sich "Bozzos Freunde" angekündigt, standen Pop-Tanz, Stegreif-Comedy und vieles mehr auf dem Programm - bis hin zur Kinderdisco im bunten Zirkuszelt.