Ein Buch – und schon 916 Autoren

Quelle: Kreiszeitung, 07.03.2012

Syke - „Ich habe gedacht, nur Schokolade macht süchtig. Aber diese wunderbare Idee macht es noch mehr", schwärmt eine Autorin aus Twistringen, die sich an der Aktion „Der letzte Satz" für das Kinderhospiz „Löwenherz" beteiligt hat.

Das ungewöhnliche Internet-Projekt haben Wolfgang Mindermann aus Achim und sein Freund Christian Hoffmann ersonnen. Auf der Internet-Seite „Der letzte Satz" rufen sie Autoren dazu auf, einen eigenen Satz auf den vorherigen zu schreiben oder zu dichten. Man sieht auf der Webseite dabei jeweils nur den letzten, von einem Autoren geschriebenen Satz und fügt seinen eigenen hinzu. Die Teilnahme ist einfach und kostenlos – jeder kann mitmachen. Ende des Jahres soll aus den vielen Sätzen, die dann zu einer Geschichte geworden sind, ein einzigartiges gebundenes Buch entstehen, das zugunsten von Löwenherz versteigert wird.

„Bei einem Treffen mit meinem Freund Christian haben wir überlegt, wie wir Spaß haben und zugleich etwas Sinnvolles machen können", erläutert Wolfgang Mindermann den Ursprung dieser Aktion. „So kamen wir auf die Idee, ein Buch mit den meisten Autoren der Welt zu schreiben. Es soll am Ende versteigert und der Erlös gespendet werden. Und da wir wissen, wie engagiert das Team im Kinderhospiz in unserer Nachbarschaft für die kranken Kinder und ihre Familien arbeitet, war gleich klar, für wen wir das machen."

Der Erfolg hat Wolfgang Mindermann überwältigt. „Niemals hätte ich gedacht, dass wir innerhalb weniger Wochen mehr als 10 000 Besucher auf der Seite und 916 Autoren haben würden. Einfach unglaublich. Wir freuen uns sehr darüber und laden alle herzlich ein, mitzumachen."

In weiser Voraussicht haben die beiden Freunde ihr Projekt beim Guinness-Buch der Rekorde anmeldet. Doch bis ihre Aktion eingereicht werden kann, sind noch fast zehn Monate Zeit, um viele letzte Sätze zu schreiben.

www.derletztesatz.de