Dieses Fest bringt Kinder zum Strahlen

Quelle: Ostfriesen-Zeitung, 23.07.2012

Von Jens Niemand

Tausende Mädchen und Jungen hatten am Sonntag viel Spaß rund um den Wiesmoorer Sportplatz. Veranstaltet wurde das Fest zum dritten Mal vom Verein „Help Me".

WIESMOOR - Die Anzeichen, dass das dritte Wiesmoorer Familienfest ein voller Erfolg werden würde, verdichteten sich schon weit vor Ende der Veranstaltung. Auf den Kuchenplatten der Landfrauen waren nur noch Krümel zu finden, der Jugendpflege ging beim Cocktailmixen der Saft aus und auch beim Kinderschminken waren längst nicht mehr alle Farben zu haben. „Das müssen einfach viel mehr Besucher sein als im vergangenen Jahr. Ich bin begeistert", freute sich Hinrich Ihben vom Kinderhilfeverein „Help Me", der das Fest organisiert. 5000 kleine und große Gäste seien es bestimmt, schätzte er. „Und alle laufen sie entspannt und freudestrahlend über die Festmeile. Hier zählt heute wirklich die Familie."

Insgesamt 41 Mitmach- und Erlebnisstationen gab es am Sonntag für die kleinen Besucher zu entdecken. So wurden auf dem Sportplatz hinter dem Germania-Stadion in einem kleinen Zirkuszelt aus den Kindern Nachwuchsartisten, während auf der Bühne ein Zauberer seine Kunststücke zeigte und nur ein paar Meter weiter eine Miniaturdampflok über den Rasen tuckerte. Wer sich beim sonnigen Wetter abkühlen wollte, konnte sich an der Feuerwehrspritze versuchen, und einen Überblick über das Festgelände konnte man sich in einer Gondel verschaffen. Aber selbst, wer das alles erlebt hatte, war noch lange nicht durch.

Ein Tag ohne Sorgen für die Familien

Dass für viele Familien nicht nur das große Angebot, sondern auch der kostenlose Eintritt für Kinder ein Grund zum Besuch ist, weiß Organisator Ihben: „Viele Familien können oder wollen sich einfach keinen Besuch mehr im Freizeitpark oder auf dem Rummel leisten. Für die soll das hier ein schöner Tag ohne Sorgen werden." Für diesen schönen Tag trommelte Hinrich Ihben auch in diesem Jahr wieder mehr als 100 ehrenamtliche Helfer aus den Sportvereinen TG und Germania Wiesmoor zusammen.

Damit auch die Eltern etwas vom Familienfest mitnehmen, wurden in diesem Jahr die Informationsstände noch ausgebaut. Vereine wie das Kinderhospiz Löwenherz oder der Elternverein für krebskranke Kinder erklärten genauso ihre Arbeit wie die Mutter-Kind-Kurberatung.e