Zertifikate für Hospizbegleiter

Quelle: Weser-Kurier, 26.04.2012

15 Teilnehmerinnen wurden geschult

Syke·Bassum (fr). Strahlende Gesichter gab es bei der Verleihung der Zertifikate an 15 Kinderhospizbegleiterinnen aus Hospizdiensten in Niedersachsen nach Beendigung ihres Schulungskurses. Koordinatorin Kirsten Höfer überreichte ihnen die Urkunden jetzt in Bassum. Es war bereits die sechste Gruppe von Ehrenamtlichen, die das Kinderhospiz Löwenherz im Rahmen der ambulanten Kinderhospizarbeit für Niedersachsen geschult hatte, heißt es in einer Mitteilung.

Die ehrenamtlichen Kinderhospizbegleiterinnen werden künftig von ihren Hospizdiensten eingesetzt. Sie fahren zu den unheilbar erkrankten Kindern und ihren Familien, um sie ambulant zu begleiten und zu unterstützen. Löwenherz kooperiert mit 30 Hospizvereinen und Initiativen und hat in sechs Schulungen insgesamt 90 Ehrenamtliche ausgebildet.

Die Schulung umfasste sechs Wochenenden. Dabei erfuhren die Teilnehmerinnen, wie Menschen in Krisensituationen reagieren, sie lernten die Auswirkungen unterschiedlicher Krankheitsbilder von Kindern kennen und erhielten wichtige Informationen über den Umgang mit Sterben, Tod und Trauer. Auch Erstgespräche mit den Eltern, rechtliche Grundlagen und die Kommunikation wurden geschult.

Kinderhospizbegleiterinnen erhielten Zertifikate