Die Stiftung

Zur langfristigen Sicherung der Arbeit für die unheilbar erkrankten Kinder, Jugendlichen und ihre Familien wurde im Jahr 2008 die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz" aufgebaut. Sie ist eine zusätzliche Säule zur Finanzierung.

Mit den jährlichen Ausschüttungen wurden beispielsweise Einrichtungsgegenstände im Kinderhospiz wie spezielle Pflegebetten finanziert oder Zuschüsse zur Ausstattung des Jugendhospizes bewilligt. Auch die bessere medizinische Versorgung und pädagogische Begleitung im Kinder - und Jugendhospiz wurde durch Gelder der Stiftung ermöglicht.

Damit die Stiftung wächst und sich der Ertrag von Jahr zu Jahr steigen kann, freut sich „Löwenherz" über Zustiftungen. Sie vergrößern den Kapitalstock und dürfen nicht verbraucht werden. Zustiftungen sind daher ein besonders wirksames Mittel zur langfristigen finanziellen Unterstützung. Auch Spenden an die Stiftung sind möglich. Sie müssen allerdings zeitnah verwendet werden und eignen sich besser dazu, ein Projekt kurzfristig zu unterstützen.

Zustiftungen haben große steuerrechtliche Vorteile. So können Zustifter Einzahlungen bis zu einer Million Euro in ihrer Einkommensteuererklärung geltend machen. Sie können auf zehn Jahre verteilt werden. Für Ehepaare verdoppelt sich die Summe. Innerhalb des Zehnjahreszeitraums kann der Abzugsbetrag allerdings nur einmal in der Steuererklärung angesetzt werden (§ 10b, Abs. 1a EStG). Diese Abzugsmöglichkeit besteht zusätzlich zum allgemeinen Spendenabzug (§ 10b, Abs. 1 EStG). Danach können Steuerzahler 20 Prozent ihrer Einkünfte als Sonderabgaben geltend machen.

Unterstützer, die Löwenherz langfristig fördern möchten, werden gebeten, bei Einzahlungen den Hinweis „Zustiftung“ auf dem Überweisungsträger hinzuzufügen.

Die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz“ wird von einem fünfköpfigen Kuratorium (Vorstand) geleitet. Ein Stiftungsrat berät den Vorstand und kontrolliert ihn.

Die Stiftung wurde am 10. Februar 2008, dem „Tag der Kinderhospizarbeit“, mit einem feierlichen Gründungsakt ins Leben gerufen. Mit Bescheid vom 20. Februar 2008 hat die Stiftungsaufsicht des Landes Niedersachsen die Stiftung anerkannt, das zuständige Finanzamt erteilte am 5. März 2008 den Freistellungsbescheid. Die "Stiftung Kinderhospiz Löwenherz" ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne Fanny Lanfermann unter:

04242 / 5925 – 16

stiftung(at)loewenherz.de

Die Kontonummern der Stiftung:  
Bankhaus Hallbaum
IBAN: DE53 2506 0180 1001 1902 20
BIC: HALL DE 2H

Stichwort: Zustiftung
Kreissparkasse Syke
IBAN: DE88 2915 1700 1110 0175 46
BIC: BRLADE21SYK

Stichwort: Zustiftung

Um PDF-Dateien betrachten zu können, benötigen Sie den Adobe Reader.
Eine aktuelle sowie kostenlose Version des Adobe Readers finden Sie hier:

Spenden Mail
  • losttorrent Movies
  • Software torrent
  • Richtorrent Serials