Kann man im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ein Praktikum machen?
Ja, die Mindestdauer beträgt drei Monate, das Mindestalter 18 Jahre. Schülerpraktikanten setzen wir nicht ein.

Ich arbeite an einem Referat über die Arbeit im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz. Kann ich mit Beschäftigen dazu ein persönliches Gespräch führen?
Unsere Mitarbeiter sind mit der Versorgung der Kinder ausgelastet, so dass sie für längere Informationsgespräche leider keine Zeit haben. Beim Tag der offenen Tür (jeweils Mitte September - Einzelheiten unter Termine) oder einem Besichtigungsnachmittag (siehe Termine) beantworten unsere Mitarbeiter die Fragen auch in einem persönlichen Gespräch. Wir schicken Ihnen gerne Informationsmaterial zu.

Welche Literatur können Sie mir zum Thema Kinderhospizarbeit empfehlen? 
Es gibt sehr umfassende Literatur zum Thema unheilbar kranke Kinder, Tod, Sterben und Trauer. Gute Literaturtipps finden Sie auf den Seiten des deutschen Kinderhospizvereins (www.deutscher-kinderhospizverein.de) und des Zentrums für trauernde Kinder (www.trauernde-kinder.de).

Halten Sie Vorträge in Schulen oder bei anderen Gelegenheiten über das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz und die unheilbar kranken Kinder?
Ja, das machen wir gerne. Bitte am besten im Vereinsbüro anrufen oder eine mail schicken.

Kann ich im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ein Freiwilliges soziales Jahr machen oder mich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) engagieren ?
Ja, gerne - ab einem Mindestalter von 18 Jahren.

Welche Ausbildungen haben die Mitarbeiter im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz?
Die meisten Mitarbeiter des Teams, die für die Versorgung der Kinder eingesetzt werden, sind ausgebildete Kinderkrankenschwestern oder – pfleger mit Zusatzqualifikationen. Außerdem gibt es Sozial- und Heilpädagogen sowie Mitarbeiter für die Hauswirtschaft, die Technik und die Verwaltung.

Kann ich mich als Kunst- Musik – oder Ergotherapeutin bewerben?
Dafür haben wir leider keine Stelle. Bei Bedarf kommen selbständige Therapeuten ins Haus.

Gibt es eine Ausbildung zur Trauerbegleitung im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz?
Eine Ausbildung bieten wir nicht an. Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ bildet jedoch Ehrenamtliche zu Kinderhospizbegleitern aus (mehr dazu auf der Seite Löwenherz ambulant).

Kann man im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ehrenamtlich mit den Kindern spielen, mit ihnen Ausflüge machen oder für die Familien als Ansprechpartner da sein?
Für die Begleitung der Kinder und Jugendlichen gibt es ausgebildete Mitarbeiter, die auch Bezugspersonen für die Kinder sind. In der Pflege und in der Küchengruppe sind geschulte Ehrenamtliche herzlich willkommen. Auch im Verein, im Ambulanten Kinderhospizdienst Löwenherz Bremen und Umzu (Tel. 0421 / 84 13 15 5) und dem Kinderhospiz-Stützpunkt Braunschweig (0531/70 74 49 77) freuen wir uns über weitere Ehrenamtliche.

Ich möchte mich ehrenamtlich engagieren. Werden noch Ehrenamtliche gebraucht – und in welchen Bereichen kann ich aktiv werden?
Herzlich gerne! Ehrenamtliche haben bei „Löwenherz“ die Möglichkeit, in verschiedenen Arbeitsgruppen mitzuarbeiten. Die Einsatzbereiche sind vielfältig:  In der Küche und im Garten des Kinderhospizes, in der Öffentlichkeitsarbeit, bei der Herstellung von Grußkarten oder in der ambulanten Begleitung von Familien mit erkrankten Kindern sind weitere Ehrenamtliche herzlich willkommen. Sie werden in einer Schulung auf ihre Aufgaben vorbereitet und unterstützen die Familien zu Hause. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Informationen gibt das Büroteam gerne (Tel. 04242/ 5925 – 0).

Werden auch Spielsachen und Bücher angenommen?
Plüschtiere und gebrauchte Spielsachen können wir leider nicht annehmen. Die Kinder bringen meistens ihre eigenen, vertrauten Sachen mit.

Wie kann ich dem Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz helfen?
Auf sehr vielfältige Weise: Indem Sie anderen von „Löwenherz“ erzählen, Spenden sammeln oder ehrenamtlich mitarbeiten. Wir haben einige Ideen für Aktionen auf der Seite „Helfen Sie mit - Was können Sie tun“? aufgeführt. Bei Fragen hilft das Büroteam gerne weiter. Tel. 04242 / 59 25 - 0

Warum gibt es einen Verein und eine Stiftung?
Neben dem Verein „Kinderhospiz Löwenherz e.V.“ existiert seit 2008 auch die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz“. Beide Institutionen sind rechtlich unabhängig und haben das gemeinsame Ziel, das Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz zu unterstützen. Die Stiftung kann sowohl Zustiftungen als auch Spenden sammeln. Zustiftungen gehen in das Stiftungskapital und dürfen nicht ausgegeben werden. Mit den Zinsen des Stiftungskapitals wird die Arbeit von „Löwenherz“ unterstützt. Gleichzeitig kann eine Stiftung auch Spenden sammeln. Diese müssen „zeitnah“ ausgegeben werden. Die Stiftung soll dazu beitragen, die Arbeit von „Löwenherz“ langfristig zu sichern, damit die Familien auch in vielen Jahren noch die wichtige Unterstützung erhalten, die sie benötigen.

Spenden Mail
  • losttorrent Movies
  • Software torrent
  • Richtorrent Serials