Erfolgreiche Premiere - erstmals hat sich der „Qualitätsverbund Ambulante Kinderhospizarbeit Löwenherz in Niedersachsen“ getroffen.

Ambulante Kinderhospizarbeit mit Qualität

Mit einem ersten Treffen hat der „Qualitätsverbund Ambulante Kinderhospizarbeit Löwenherz in Niedersachsen“ seine Arbeit aufgenommen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern möchte Löwenherz in einem ersten Schritt Qualitätskriterien erarbeiten, die als Grundlage für die bereits gute Zusammenarbeit dienen sollen. Bei den Kriterien soll es unter anderem um die Schulung der Ehrenamtlichen sowie um die Art und Weise der Begleitung der Familien gehen. „Zusammen mit unseren Kooperationspartnern verfügen wir über eine jahrelange Erfahrung. Die Qualität unserer Arbeit möchten wir genau definieren, evaluieren und nach außen zum Beispiel für die Familien sichtbar machen“, erläutert Kirsten Höfer, Leiterin von Löwenherz Ambulant. Weiter ..>

Ehemaliger Werder Profi Ivan Klasnic unterstützt Löwenherz

Andre und Sabine Deters sowie Doris Busse-Lichtenstein mit dem Unterstützer Ivan Klasnic (2.v.r.)

Der ehemalige Werder Bremen-Stürmer Ivan Klasnic ist am Rande eines Fußballspiels zwischen Rot-Weiß Visbek und Arminia Rechterfeld in die Rolle der Glücksfee geschlüpft. Bei einer von Sabine und Andre Deters organisierten Tombola überreichte er die Preise an die Gewinner. Anschließend stand er seinen Fans bei einer großen Autogrammstunde zur Verfügung. Über den Erlös der Tombola sowie des Kaffee- und Kuchenverkaufs freute sich Doris Busse-Lichtenstein von Löwenherz.

Erfolgreiche Weiterbildung – erstmals Teilnehmer aus anderen Bundesländern

Erstmals haben an einer Weiterqualifizierungs-Maßnahme zur „Pädiatrischen Palliative Care“ auch Teilnehmer aus anderen Bundesländern teilgenommen. Neben Koordinatorinnen aus den mit Löwenherz kooperierenden Hospizvereinen in Niedersachsen ließen sich auch Mitarbeiterinnen aus Hospizdiensten und –vereinen aus Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen im Rahmen des 40stündigen Zusatzmoduls schulen. "Wir sind sehr glücklich, dass wir Referenten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen der Kinderhospizarbeit gewinnen konnten“, freuten sich die Koordinatorinnen Britta Folkerts und Maren Diederichs von Löwenherz Ambulant Niedersachsen. Eine weitere Besonderheit: Erstmals gab es im Rahmen der Weiterbildung zwei sogenannte „Refresher-Tage“. Bereits geschulte Koordinatorinnen hatten die Möglichkeit, ihr Wissen mit aktuellen Themen aufzufrischen.

Spenden Mail