Schönes Gefühl, Gutes zu tun

Bücherwürmer und Leseratten: Bei der Spendenübergabe der Grundschule Kampe gingen jeweils 600 Euro ans Kinderhospiz Löwenherz und an „KIDS“ Barßel. Hinten (v.l.): Claudia Grave, Johannes Budde und Siegfried Held. Bild: Niklas Grönitz

Quelle: Nordwest-Zeitung, 23.02.2019

von Niklas Grönitz

In der Adventszeit hatten die Grundschüler an vier Tagen für jedermann Weihnachtsgeschichten vorgelesen. So kamen 1200 Euro für den guten Zweck zusammen.

KAMPE - Dass es sich lohnt, Lampenfieber zu überwinden, wissen die Viertklässler der Grundschule Kampe nur zu gut. Die Grundschüler hatten bei der zwölften Auflage des „Lesemarathons“ in der Adventszeit an vier Tagen jeweils eine Schulstunde lang Weihnachtsgeschichten vorgelesen und dabei auch noch etwas Gutes getan. So sammelten die fleißigen Bücherwürmer insgesamt 1200 Euro für den guten Zweck. Jeweils einen Scheck von 600 Euro nahmen Siegfried Held vom Kinderhospiz Löwenherz und Johannes Buddevom Förderverein „KIDS“ (Kinderintensivpflege für Dauerbeatmete und Schwerstpflegebedürftige) entgegen.

Vor so vielen Leuten hatten die Kamper noch nie vorgelesen. „Es waren immer mindestens 20 Personen zum Zuhören da“, erzählte Klassenlehrerin Claudia Grave, die den „Vorlesemarathon“ jedes Jahr betreut. Im Vorfeld hatten die elf Viertklässler aus Kampe Sponsoren für die Aktion gesucht und abwechselnd in der Schule ihre Geschichten vorgelesen – dabei hatten sie ein Headset auf, damit die Zuhörer alles gut verstehen konnten.

Auch Kampes Grundschüler konnten sich freuen. Sie berichteten, dass sie vorher ziemlich aufgeregt waren, es aber ganz toll fanden, ihren Sponsoren und allen anderen Anwesenden etwas vorzulesen. So mancher Schüler erfreute sich auch am vorweihnachtlichen Ambiente mit gedimmten Licht, einer Leselampe und den Kerzen auf dem Lesepult. Besonders schön sei es gewesen, auch noch etwas Gutes zu tun. Kurz gesagt: Es hat allen Spaß gemacht.

„Wichtig ist, dass die Kinder selber entscheiden, für welche Organisation sie spenden“, fügte Lehrerin Grave an. Seit Jahren unterstützen Kampes Viertklässler das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. In der Einrichtung können schwerkranke Kinder mit ihren Angehörigen Kraft tanken.

Dieses Mal hatten die Schüler aber auch den Wunsch, vor Ort zu helfen: Deswegen ging ein Teil der Einnahmen an „KIDS“. Die Facheinrichtung in Barßel macht auf die Lebenssituation von langzeitbeatmeten Kindern aufmerksam. Um dem meist schwerstpflegebedürftigen Nachwuchs zu helfen, werden Therapien, Lernhilfen oder Ausflüge finanziert.