Kreiszeitung Syke - "Löwenherz" freut sich auf den ersten "Geburtstag"
Am 2. Oktober Tag der offenen Tür in der Syker Einrichtung

Syke - Mit einem "Tag der offenen Tür" feiert das Kinderhospiz Löwenherz in Syke am Samstag, den 2. Oktober, seinen ersten Jahrestag. In der Zeit zwischen 11 und 18 Uhr seien alle Freunde und Interessierten herzlich zur Besichtigung eingeladen, teilte der Verein mit.

Den ersten "Geburtstag" möchten die Löwenherzen allerdings in kleinerem Rahmen feiern als die Eröffnung im vorigen Jahr. Für die Gäste gibt es Essen und Getränke, Kaffee und Kuchen. Einzelne Aktionskünstler werden Kinder und Erwachsene unterhalten. "Wir haben dieses Mal ganz bewusst die Information der Besucher in den Vordergrund gestellt," erläuterte Löwenherz-Vorsitzende Gaby Letzing das Konzept.

Ehrenamtliche und Mitarbeiter berichten über die Arbeit mit den schwerstkranken Kindern, die Besucher können sich die verschiedenen Räume und Angebote im Kinderhospiz ansehen. Letzing: "Wahrscheinlich werden an diesem Tag keine betroffenen Familien im Haus sein - aber wenn ein Kind notfallmäßig aufgenommen werden muss, wird der Pflegebereich nicht zur Besichtigung zur Verfügung stehen." Doch auch in den anderen Bereichen gebe es für die Interessierten viel zu sehen und in Gesprächen mit den Mitarbeitern interessantes zu erfahren.

"Wir freuen uns sehr, den Besuchern das Kinderhospiz zu zeigen. Viele Menschen wollen die Atmosphäre unseres Hauses erleben und mehr über unsere Arbeit erfahren", erklärte die Vorsitzende. "Dem Wunsch kommen wir gerne nach". Bei der Versorgung der Gäste helfen in diesem Jahr auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen des Kooperationspartners von Löwenherz, der Diakonie Freistatt, mit.

Acht Plätze stehen für schwerstkranke Kinder sowie deren Eltern und Geschwister zur Verfügung. Bis zu 150 Familien können in der Syker Einrichtung pro Jahr zu Gast sein. Der Betrieb wird rund zur Hälfte durch Spenden finanziert. Deshalb ist "Löwenherz" auf Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen.