"Das war schon übertoll"

Kreiszeitung Syke

Veranstalter des Bassumer Benefiz-Sommerfestes sehr zufrieden

BASSUM (f) - Der Start war schleppend, der Rest wunderbar: Bei dem Benefiz-Sommerfest, zu dem alle Bassumer und Besucher an beiden Wochenend-Tagen an die Bremer Straße eingeladen waren, machte sich - nach wetterbedingt eher mauen ersten Stunden - in der Folge eitel Sonnenschein breit.

Und das galt nicht nur für das Wetter: Bei der Aktion zugunsten des Syker Kinderhospiz Löwenherz, die Jens und Stephanie Hannekum sowie Horst Cordes gemeinsam ins Leben gerufen hatten, strahlten die Organisatoren ebenso. Denn bereits am Sonnabend hatten am Spätnachmittag viele Besucher den Weg zum "1x4"-Parkplatz gefunden. Dort und auf dem für den Verkehr gesperrten Bereich der Bremer Straße erwarteten sie viele Aktionen - Hüpfburg, Schminkstand Trampolin für die Kleinen, jede Menge Essen und Trinken, Kutschfahrten und Musik für die ganze Familie.

Gestern bot dann das sommerliche Wetter genau den angemessenen Rahmen für die lobenswerte Aktion. Die Besucher hatten die "Spendierhosen" an - und das nicht nur, wenn es darum ging, dem eigenen Nachwuchs ein leckeres Eis auszugeben. Auch die Tombola mit vielen gestifteten Preisen und einer Ballonfahrt als Hauptgewinn lief glänzend an. "Wir haben schon über die Hälfte aller Lose verkauft", hieß es gestern schon gegen 14 Uhr. Schon zu diesem Zeitpunkt war die anfängliche Besorgnis der Organisatoren großer Zufriedenheit gewichen.

Diese hatten sich zum Ende der Veranstaltung gestern Abend weiter vergrößert. Horst Cordes und seine Tochter Stephanie Hannekum waren so glücklich über die positive Resonanz bei den vielen Familien, die gekommen waren, dass sie sich schon erste Gedanken über weitere Aktionen machen."Vielleicht eine Veranstaltung an der Freudenburg - im nächsten Jahr, gemeinsam mit den Maverick Line Dancers", überlegte Cordes laut. Er war vor allem beeindruckt von der Bereitschaft vieler Sponsoren der Veranstaltung, eine solche Idee mit Tombola-Reisen, Aktionsständen oder kostenloser Hilfe zu unterstützen. "Ich hätte nie gedacht, dass man so ein Fest mit so wenig Geld auf die Beine Stellen kann", sagte er. "Das war schon übertoll", fand auch Löwenherz-Mitarbeiterin Hannelore Wilkening, die die Veranstaltung begleitete. Sie lobte vor allem, dass es auf dem Sommerfest so viel für die Kinder zu erleben gab.