Sterben mit Schmetterlingen

In Niedersachsen einzigartig: Das Haus begleitet Eltern todkranker Kinder bis zum Ende
Von Heiko Lossie

SYKE. Jung, lebensfroh, todkrank. Auf den ersten Blick ist das ein Widerspruch.
Die Kinder, die mit ihren Familien in das Kinderhospiz Löwenherz nach Syke kommen, hat dieses Schicksal getroffen. Sie werden alle sterben – viel zu früh.
In Garbsen ist die Unterstützung für das Löwenherz groß. Geschäftsleute spenden regelmäßig, Ursel Teubert aus Berenbostel hat ihren Weltrekordversuch dem Löwenherz gewidmet, Monika und Hermann Henning aus Schloß Ricklingen sind die unermüdlichen Motoren des Freundeskreises Hannover und Region für das Kinderhospiz....
 

Leine-Zeitung-16-09-2005.pdf