Prinz von Preußen bat zum Sommerfest

Kurier am Sonntag

Prominenz in großer Zahl auf dem Wümmehof / Spenden für das Kinderhospiz
Löwenherz in Syke

BREMEN-BORGFELD. Auf der Gästeliste wimmelte es nur so von Prinzen und Prinzessinnen, Grafen, Herzoginnen, Fürsten, Freiherren und Baroninnen. Doch auch ganz gewöhnliche Bürgerliche vom Kaufmann über die Schauspielerin bis zum Zahnarzt und die Geschäftsführerin gaben sich auf dem Wümmehof in Borgfeld die Ehre. Prinz Christian und Nina von Preußen hatten zum festlichen Sommerabend gebeten.

Zu den Gästen gehörten neben dem aus ganz Deutschland angereisten Adel etliche Bremer Promis, darunter Beat-Club-Moderatorin Uschi Nerke, Kunsthallenschef Wulf Herzogenrath, Starfriseur Roman Kroupa und Immobilien-Kaufmann Joachim Linnemann. Die Stars auf dem Rasen waren Ferrari, Maserati, Aston-Martin, Bentley und Rolls-Royce von Peter Tamsen.

Prominente und weniger prominente Gäste kamen jedoch nicht nur, um sich zu amüsieren, sondern der Hauptzweck der Veranstaltung waren Spenden für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Schirmherrin dieser Einrichtung ist die in Bremen lebende Schauspielerin Janette Rauch, (alphateam, Großstadtrevier) die sich im prächtigen Garten des Wümmehofs über die große Resonanz freute.

Janette Rauch zu ihren Beweggründen für das Engagement: "Es ist Teil meiner eigenen Lebensgeschichte, ich habe zwei Geschwister jung verloren. Das Thema berührt mich im Herzen." Im Laufe des Abends wurden neben Gemälden weitere attraktive Dinge wie Ballonfahrten, Tour-de-France-Trikots, eine Altenstein-Plastik und Musical-Karten für den guten Zweck versteigert. Das Motto des Abends war ein Zitat von Emilie Dickensen und in der Einladung mit geprägtem preußischem Wappen zu lesen: "Das Gestern ist Geschichte, das Morgen ein Rätsel, das Heute ein Geschenk, das wir miteinander teilen sollten."

Auf dem Außengelände des großen Anwesens präsentierten sich die Sponsoren in Zelten, es gab Dixieland von den "Jazzin' Daddies" und Champagner als Aperitif, dann schritten die rund 250 Gäste am Prinzenpaar vorbei in den hinteren Teil des Gartens.

In einem großen Zelt war ein Büfett vorbereitet, auf dem unter anderem Paella, Tintenfisch in Tomatensauce, und Schafskäse mit Honigsauce zu finden waren. Musikalisch umrahmte Edy Paul vom Hotel Maritim das Essen mit Klaviermusik.

Nach Einbruch der Dunkelheit erleuchteten riesengroße Fackeln den Garten am Ufer der Wümme. Im Zelt wurde die Stimmung immer besser, was dem Spendenergebnis (lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) sicher gut tat. Ein Feuerwerk zu klassischer Musik rundete den offiziellen Teil ab, bevor die Oldie-Band "Soundown" aus Bremerhaven den Gästen zum Tanz einheizte.