Fotowand neuer Rekord?

Kreiszeitung Syke, 3. Mai 2006
 
Kinderhospiz "Löwenherz" sammelte 17 439 Porträts
 
Garbsen/Syke (Eig. Ber.) – Eine 230 Meter lange und 1,50 Meter hohe Fotowand mit 17 439 Porträtfotos ist am Wochenende erstmals in Garbsen aufgebaut worden. Damit haben Ursel Teubert und Unterstützer des Kinderhospiz Löwenherz vermutlich einen neuen Weltrekord für das Guinnessbuch der Rekorde aufgestellt. Die bisherige Höchstmarke liegt bei 16 609 Fotos, die im Rahmen der olympischen Spiele in Athen erreicht wurde.

Die langen Reihen mit lachenden, freundlichen Gesichtern wurden jetzt einzeln abgefilmt und gemeinsam mit Namen und Geburtsdaten der fotografierten Personen zur Anerkennung nach London geschickt, um den Weltrekord nach Niedersachsen zu holen. In sechs bis acht Wochen will Guinness mitteilen, ob der Rekord gebrochen ist.     

Ursel Teubert und ein engagiertes Team von Ehrenamtlichen waren in den vergangenen zwei Jahren bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten unterwegs, um Porträts mit ihren Kameras einzufangen. Sie fotografierten bei Feiern, Fußballspielen, im Eisstadion, während des Kirchentages, in Kindergärten, Schulen, in Betrieben. „Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Leute für ein Foto anzusprechen. Dadurch haben wir viele nette Menschen kennen gelernt und gleichzeitig das Kinderhospiz Löwenherz viel bekannter gemacht“, berichtet Ursel Teubert.

Die Fotowand wird am 15. Juli wird auf dem Benefiz-Sommer-Sonnen-Fest auf dem Gelände der Georg-Elsner-Hauptschule in Berenbostel-Garbsen erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt - dann vermutlich mit der von Guinness verliehenen Weltrekord-Urkunde. Für die Fotowand wird noch ein Pate gesucht, der mindestens fünf Cent pro Foto für das Kinderhospiz spendet. Auch ein fester Platz für die gesamte Fotowand wird noch gesucht.