„Das bisschen Haushalt...“

Niederdeutsche Bühne des VfL probt neue Komödie
 
Sittensen.  (ks). Die Niederdeutsche Bühne des VfL Sittensen probt derzeit ihr neues Stück "Mudder kriggt Zwangsurlaub“, eine Komödie in drei Akten von Ubbo Gerdes.

Die Proben für das neueste Stück der Nieder-deutschen Bühne laufen auf Hochtouren.

Am Sonntag, 10.Februar, 16 Uhr, ist Premiere

Besonderheit: Zu den Sonntagsvorführungen gibt es ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen. Der Erlös geht an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke.

Das Stück spielt in der Wohnküche der Familie Ackermann. Karl (Dirk Detjen) ist Bahnbeamter und seine Frau Lisa (Regina Drösemeyer) ist Hausfrau. Karl lässt sich von vorne bis hinten bedienen. "Schließlich hat Lisa genug Zeit das bisschen Haushalt zu bewältigen.“ Karls Sohn Fritz (Eike Gerken) und seine Tochter Elke (Ricarda Meier) tun in seinen Augen auch nichts. "Das bisschen Schule oder Büro ist doch keine Arbeit.“

Dass er zu Hause das Sagen hat und alle nach seiner Pfeife tanzen, zeigt er auch gerne vor seinen Skatfreunden Schlachter Peter (Hans-Jürgen Holst) und Lkw-Fahrer Harm (Jürgen Meyer), die ihn dafür bewundern.

Das ändert sich alles, als seine Frau von der Lehrerin Frau Ballmann (Heike Meyer) angefahren wird und ins Krankenhaus muss. "Das bisschen Haushalt kann ich doch leicht nach Feierabend machen“, sagt sich Karl.

Das Chaos nimmt seinen Lauf.

Was die Nachbarsfrau Meta (Silke Klindworth), der Italiener Mario (Hendrik Ehlen) und die Doktorin Frau Albers (Heike Meyer) mit der Sache zu tun haben, kann man am Sonntag, 10. Februar, 16 Uhr, Freitag, 15. Februar, 20 Uhr, Sonntag, 17. Februar, 16 Uhr, Mittwoch, 20. Februar, 20 Uhr, Freitag, 22. Februar, 20 Uhr, und Sonntag, 24. Februar, 16 Uhr, im Ludwig-Otto-Ehlers-Haus, Königshofallee 6 in Sittensen erleben.

Weitere Mitwirkende sind der Versicherungsvertreter Benjamin Martens (Carsten Cöhn), Heike Nack im Flüsterkasten, Doris Peppler-Meyer (Maske), Wilfried Fricke (Technik, Friedel Hancker (Bühnenbau) und Elsbeth Rathjen (Regieassistentin). Die Regie und Gesamtleitung hat Gerhard Brunkhorst.

 

© Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG