Emsländer Freizeitreiter wollen über Kinderhospiz informieren


Meppen/Werlte - Eine große Unterstützungsaktion für das „Kinderhospiz Löwenherz“ in Syke (Kreis Diepholz) starten sechs Emsländer Freizeitreiter: Mit einer Kutsche wollen sie von Meppen nach Berlin fahren, vier Reiter begleiten sie auf der gesamten Strecke.

Auf ihrem etwa 600 Kilometer langen „Löwenherz-Ritt“ durch die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin wollen sie Spenden sammeln und über das Kinderhospiz und seine Arbeit informieren, teilten die Reitfreunde mit.


Start ist am 4. Mai in Meppen, am 26. Mai wollen sie durch das Brandenburger Tor reiten bzw. rollen. Die Schirmherrschaft für die spektakuläre Aktion hat der
Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann Kues aus Lingen übernommen.