Stiftung anerkannt

Pressemitteilung - Syke, 22.2.2008

Syke – Das Innenministerium des Landes Niedersachsen hat die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz“ offiziell anerkannt. Das teilte das Ministerium in einem Schreiben an den Kurator (Vorsitzenden) Dr. Gerhard Lippert mit. Zugleich wird die Stiftung im Ministerialblatt des Landes und im Stiftungsverzeichnis bekannt gemacht. Damit ist sie rechtskräftig, teilte die Stiftung am Freitag in Syke mit.

„Es ist eine sehr ausgewogene Satzung mit einem vierköpfigen Kuratorium (Vorstand)“, erläuterte Dr. Lippert. „Entscheidungen werden immer nach dem Vier-Augen-Prinzip getroffen“. Die Bilanzen werden jährlich der Stiftungsaufsicht beim Innenministerium des Landes Niedersachsen vorgelegt. Das Kuratorium wird von einem Stiftungsrat kontrolliert und arbeitet ehrenamtlich.      

 Die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz“ war nach einer mündlichen positiven Vorprüfung am 10. Februar dieses Jahres ins Leben gerufen worden. Zur Gründungsfeier waren die meisten der 36 Gründungsstifter im Kinderhospiz erschienen. Ihre Namen sind auf Metallblättern eingraviert, die auf einem Findling neben der vor dem Haus gepflanzten Stiftungseiche angebracht werden. 

Die Stiftung hat das Ziel, die Finanzierung der Kinderhospizarbeit von Löwenherz auf eine zusätzliche Säule zu stellen und die Arbeit  für unheilbare Kinder und ihre Familien langfristig zu sichern.