Fußball-Highlight schmückt sich mit vielen klangvollen Namen

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt 13.06.08

Beim Mc Donald’s Junior-Cup starten 48 E-Juniorenteams

Delmenhorst (er). FC Sevilla und Inter Mailand, AS Monaco und Rapid Wien, VfB Stuttgart und Borussia Dortmund, Hamburger SV und Werder Bremen – auch der 5. McDonald’s Junior-Cup, der morgen und am Sonntag jeweils ab 10 Uhr im Stadion auf dem Programm steht, vereint wieder einmal viele klangvolle Namen. Hinter diesem Titel verbirgt sich das größte E-Jugend-Fußballturnier des Nordens, an dem sich gleich 48 Mannschaften aus dem In- und Ausland beteiligen.

Michael Zoll und Manfred Imhoff, die sich an der Spitze eines großen Organisationsstabes befinden, freuen sich über ein erlesenes Teilnehmerfeld. Das Highlight der Nachwuchskicker erfreut sich einer starken Nachfrage und verfügt längst über einen beachtlichen Bekanntheitsgrad. Zoll und Imhoff haben sich in den vergangenen Jahren viele wichtige Kontakte aufgebaut und pflegen diese sorgfältig. Der immer vorbildlich organisierte Junior-Cup hinterließ bislang stets zufriedene Teilnehmer, die nach ihrer Rückkehr in die Heimat „Reklame“ für das Spektakel der Youngster machten. So kam es wieder zu neuen Kontakten.
Mit FC Sevilla und ACD Canillas (beide Spanien), FC Basel (Schweiz), AS Monaco, Luton Town (England), Rapid Wien (Österreich), Inter Mailand (Italien) und der Fußballakademie Bratislava (Slowakei) reisen acht Bewerber aus dem Ausland an. ACD Canillas ist auf dem Sektor der Jugendarbeit ein enger Partner von Real Madrid. Die spanischen Spieler werden von dem stellvertretenden Präsidenten des Vereins begleitet.

Neben dem DTB beteiligen sich die Delmenhorster Sportvereine TuS Heidkrug, TV Jahn, TuS Hasbergen, Eintracht und DBV an dem „Gemeinschaftsprojekt“ McDonald’s Cup. Zu dem umfangreichen, attraktiven Rahmenprogramm gehört auch die Versteigerung von 15 Bundesliga-Trikos (unter anderem Werder, FC Schalke 04 und Bayern München), die mit den Original-Unterschriften der Spieler versehen sind. Der Erlös geht an das Bremer Zene_SDHptrum für trauernde Kinder, für das Werder-Cheftrainer und Turnier-Schirmherr Thomas Schaaf als Botschafter tätig ist, und an das Kinderhospiz „Löwenherz“. Im Laufe des Sportlerabends, der morgen um 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Com.media beginnt, wechseln zudem Trikot und Ball mit den Unterschriften der aktuellen deutschen Nationalspieler die Besitzer.

Nachstehend die Einteilungen, Gruppe A: FC Sevilla, TuS Heidkrug, Hamburger SV, VfL Stenum, VfL Bochum, FC St. Pauli. Gruppe B: ACD Canillas, Delmenhorster TB, VfL Wolfsburg, SG DHI Harpstedt, FC Schalke 04, Holstein Kiel. Gruppe C: FC Basel, Lichtenrader BC 25, Werder Bremen, SC Weyhe, MSV Duisburg, SV 1911 St. Tönis. Gruppe D: AS Monaco, Eintracht Delmenhorst, VfB Stuttgart, FC Hude, Bayer 04 Leverkusen, SV Adelby.
Gruppe E: Luton Town, Delmenhorster BV, Hannover 96, TSV Bassum, 1. FC Nürnberg, Spielvereinigung Unterhaching. Gruppe F: Rapid Wien, Nordberliner SC, Eintracht Frankfurt, TSV Ganderkesee, Arminia Bieleffeld, deutsch-tschechische Fußballschule. Gruppe G: Inter Mailand, TuS Hasbergen, FC Hansa Rostock, FC Huchting, Borussia Dortmund, VfL Osnabrück. Gruppe H: Fußballakademie Bratislava, TV Jahn Delmenhorst, Hertha BSC Berlin, TuS Varel, 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach.