Deutlich mehr Übernachtungen – Neujahrsempfang mit 60 Gästen

Pressemitteilung - Syke, 11.1.2008

Syke – Das Kinderhospiz „Löwenherz“ bleibt auf Erfolgskurs. So stieg die Zahl der Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 8, 5 Prozent. Und das, obwohl das Haus wegen der Bauarbeiten im April drei Wochen lang geschlossen und die Belegung im Mai reduziert war. Diese Zahlen nannte Gaby Letzing, die Leiterin des Kinderhospizes, am Freitag bei einem Neujahrsempfang vor rund 60 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik.
 
„Im Jahr 2007 kamen 110 verschiedene Kinder zu uns, davon waren 31 Kinder zum ersten Mal  bei Löwenherz. Damit erreichten wir eine Kinder-Belegung von rund 71 Prozent“, sagte Gaby Letzing. Die Elternübernachtungen stiegen auf 2338 (gegenüber 2105 im Jahr 2006), die Übernachtungstage der Geschwister auf 923 gegenüber 809 im Vorjahr. 25 Löwenherz-Kinder seien im vorigen Jahr gestorben, die meisten zu Hause oder in der Klinik.

Das vergangene Jahr war geprägt von den Bauarbeiten wegen der Erweiterung des Kinderhospizes. Die „Große Oase“, der gemeinsame Speise- und Aufenthaltsraum, wurde um 50 Quadratmeter erweitert. „Da jetzt viel mehr Familien im Kinderhospiz gemeinsam aufgenommen werden, brauchten wir Platz und Luft. Ich finde, das ist uns mit diesem Anbau sehr gut gelungen“, meinte die Kinderhospizleiterin.

Im vorigen Jahr habe man verschiedene Themenwochen angeboten. Zum ersten Mal eine Väter-Woche und erneut eine Großelternwoche. In diesem Jahr wird es erstmals eine Woche für Beatmungskinder und eine besondere Jugendwoche geben.

Voraussichtlich am 10. Februar – dem „Tag der Kinderhospizarbeit“ – wird die „Stiftung Kinderhospiz Löwenherz“ feierlich gegründet. Sie soll dazu beitragen, die Arbeit des Kinderhospizes langfristig finanziell zu sichern. Der Aufruf nach Gründungsstiftern habe eine sehr gute Resonanz ergeben. Jetzt müsse nur noch die Stiftungsaufsicht des Landes grünes Licht geben.

Die stellvertretende Vereinsvorsitzende Dorothea Bobzin berichtete über die Arbeit des Vereins und die ambulante Arbeit von Löwenherz. So eröffnete der Verein im vorigen Jahr in Bremen ein Büro für den ambulanten Kinderhospizdienst „Löwenherz.