„Tanzen nur auf Holz“

Quelle: Meller Kreisblatt - mkr-net.de 03.09.2008 -jk

(Melle/Oldendorf) - Bereits etwa 30 Minuten später fuhren zwei Mitglieder des befreundeten Klubs mit einem geräumigen Kleintransporter vor der Fischerhütte am Grönegausee, um genau das anzuliefern, was benötigt wurde: Ein mobiles Tanzparkett – mit üppigem Fahnenschmuck inklusive.

Der Auftritt der Lion Heart Dancer war gerettet – und damit auch das Benefizprojekt, das der Deutsch-Amerikanische Freundeskreis aus Anlass seines Grillabends zugunsten des Kinderhospizes „Löwenherz“ in Syke initiiert hatte.

Für die Amerikafreunde aus dem Grönegau ist es inzwischen zu einer guten Tradition geworden, ihr Sommerfest an einem besonders schönen Ort auszurichten. Was lag da näher, der Einladung der Freundeskreismitglieder Dora und Günter Walter Folge zu leisten, die Veranstaltung an und auf dem Gelände der Fischerhütte am Grönegausee auszurichten? Ein herrlicher Sommerabend lag über dem idyllisch gelegenen Areal, als Freundeskreis-Vorsitzender Wilhelm Röper die Begrüßung der Gäste vornahm. Das Fest solle dazu dienen, die Gemeinschaft unter den Mitgliedern zu fördern und allen Teilnehmern einige frohe Stunden in unbeschwerter Atmosphäre zu bieten.

„Erstmalig werden wir diesen Abend heute als Benefizveranstaltung aufziehen und den Reinerlös aus dem Verkauf von Grillspezialitäten und Getränken über die Lion Heart Dancer dem Kinderhospiz „Löwenherz“ in Syke zukommen lassen“, erläuterte der Redner, der im Folgenden zwei Personen in besonderer Weise dankte: Die Freundeskreismitglieder Ulla und Friedel Schlüter hatten sich freundlicherweise dazu bereiterklärt, das Grillen für den guten Zweck zu übernehmen – ein Engagement, das von den Gästen mit Beifall bedacht wurde.

Viel Applaus gab es auch, als die Lion Heart Dancer im Anschluss an das Abendessen die „Bretter, die die Welt bedeuten“ und eine Line-Dance-Show der Spitzenklasse aufs Parkett legten – zur Freude des Publikums, das der Formation mit frenetischem Beifall noch eine Zugabe entlockte.

Weiterer Höhepunkt: Zur Feier des Tages präsentierte Vorstandsmitglied Hedda Oberschmidt Fotoimpressionen von der Jubiläumsreise „20 Jahre Städtepartnerschaft Melle-New Melle“ und stieß damit ebenfalls auf große Resonanz.

Zu vorgerückter Stunde hielt es dann die Lion Heart Dancer nicht mehr auf den Stühlen. Sie traten abermals auf den mobilen Tanzboden, um abschließend noch einmal mit einigen Einlagen für Furore zu sorgen.

Auch der Reinerlös des Abend kann sich sehen lassen: 317 Euro kamen für das Kinderhospiz „Löwenherz“ zusammen – ein Betrag, der von einem Mitglied spontan auf 350 Euro aufgestockt wurde.