Kleine Engel besuchen Wochenmarkt

Quelle: NWZ Online, 12.12.2008

ADVENTSAKTION Kinder erfreuen die Besucher mit Keksen, Süßigkeiten und Weihnachtsliedern

VON MANON GARMS

WILDESHAUSEN - Stolz tragen Isabella und Sophia Kullmann die mit Schokoladenweihnachtsmännern und anderen Leckereien gefüllten Körbe vor sich her. Die sechs und acht Jahre alten Schwestern sind am Donnerstagmorgen als Engel verkleidet auf dem Wildeshauser Wochenmarkt unterwegs, um die Besucher mit den Süßigkeiten zu erfreuen.

Ihre anfängliche Schüchternheit verfliegt schnell, denn sowohl Kinder als auch Erwachsene freuen sich über die süßen Überraschungen. „Das ist eine schöne Aktion, und dieser rote Apfel, den ich bekommen habe, sieht so richtig nach Weihnachten aus“, findet Claudia Schreiber.

Die einjährige Flavia kann mit Äpfeln zwar nicht so viel anfangen, freut sich aber umso mehr über den Schokoladenweihnachtsmann, den Isabella und Sophia ihr in die Hand gedrückt haben. „Meine Tochter isst sehr gern Schokolade, und auch ich finde es nett, dass die zwei Mädchen hier Süßigkeiten verteilen“, sagt Sabine Meyer.

Marktmeister Frank Lohmann begleitet die Weihnachtsengel bei ihrem Rundgang und verteilt dabei fleißig Äpfel. „Die Leckereien sind eine Spende der Deutschen Marktgilde und der Marktbeschicker“, sagt er. In diesem Jahr ist er mit der vorweihnachtliche Aktion bereits zum dritten Mal dabei. Frank Lohmann hat von den Bürgern bisher nur positive Rückmeldungen bekommen.

Sophia und Isabella sind jedoch nicht die einzigen, die auf dem Wochenmarkt für Freude sorgen. Auch Schüler der Holbein- und der Wallschule tragen zu der festlichen Stimmung bei. Während die Klasse 4b der Holbeinschule selbst gebackene Kekse verkauft, singt die Klasse 4a aus der Wallschule Weihnachtslieder. „Wir haben zehn Lieder und ein Gedicht gelernt“, sagt Lehrerin Inke Bajorat, die ihre Schüler mit Akkordeon und Gitarre begleitet. Bei den Zuhörern kommt der Chor gut an: „Die Kinder singen wirklich sehr schön“, sagt Lothar Jaentsch.

Beide Klassen wollen ihre Einnahmen für einen guten Zweck spenden. Der Erlös aus dem Keks-Verkauf soll dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke zugute kommen. Die jungen Sängerinnen und Sänger geben das bei ihrem Auftritt eingenommene Geld (198,50 Euro) an das SOS-Kinderdorf in Worpswede weiter.