Löwenherz stellt sich auf Bremer Freiwilligenbörse vor

Die Bremer Freiwilligenbörse „Aktivoli“ wird am Sonntag, den 31. Januar von 11.00 bis 17.00 Uhr im Bremer Rathaus veranstaltet. Auch Löwenherz stellt sich den Besuchern vor, um Interessierte über die vielen Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit im Verein und dem ambulanten Kinderhospizdienst „Löwenherz Bremen und Umzu“ zu informieren.

Bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee können sich die Besucher in lockerer Atmosphäre an den unterschiedlichsten Ständen über die Arbeit von 56 teilnehmenden Organisationen und Verbänden informieren und über Möglichkeiten freiwilligen Engagements sprechen. Organisiert wird die Messe von der Bremer Freiwilligen-Agentur sowie einem Netzwerk vieler gemeinnütziger Organisationen. Die Schirmherrschaft hat Senatorin Ingelore Rosenkötter übernommen.

 Aktivoli_Flyer_klein.pdf

Löwenherz-Backbuch auf dem Weg zum Bestseller

Exemplar nach Neuseeland verschickt - Hälfte der Bücher bereits nach einem Monat verkauft - Neuauflage geplant

Das „Löwenherz“-Buch „Backen mit Herz“ ist auf dem besten Weg zum Bestseller: Innerhalb eines Monats nach Erscheinen ist bereits die Hälfte der Auflage verkauft. 2 500 Bücher fanden Abnehmer vorwiegend in der Region Syke, aber auch im Großraum Hannover, in Bremen, dem Oldenburger und dem Münsterland. Ein Backbuch wurde nach Österreich geschickt. Und auch am anderen Ende der Welt kann man demnächst nach den Rezepten aus Syke leckere Torten und Kuchen backen: Ein Exemplar wurde in der vorigen Woche auf den Weg in die neuseeländische Hauptstadt Wellington geschickt. Christa Ahlborn aus Hannover hatte zunächst ein Buch für sich bestellt und war so begeistert, dass sie auch ihrer nach Neuseeland ausgewanderten Tochter Suzanne zu Weihnachten eine Freude bereiten wollte. Für das kommende Jahr ist eine Neuauflage geplant. Weiter lesen ...

Dicker Weihnachtsscheck aus Melle-Bulsten für Löwenherz

 
Einen „dicken“ Weihnachtsscheck“ über 16.250 Euro überreichten Renate Brinker (rechts) und Doris Schebsdat (links) aus Melle an Hannelore Wilkening im Vereinsbüro. Mit ihrer Initiative „Bulsten für Löwenherz“ hatten sie diesen großen Betrag in den vergangenen Monaten beim traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Hof Brinker, verschiedenen Aktivitäten wie Auftritten der „Lionheart Dancers“ sowie durch Spenden von Unterstützern und Gruppen für das Kinderhospiz gesammelt.  Seit Beginn ihrer Aktivitäten hat die rührige Gruppe aus dem Osnabrücker Land bisher damit insgesamt 67.344 Euro an das Kinderhospiz überwiesen. Renate Brinker versicherte , dass das Engagement für „Löwenherz“ auch im nächsten Jahr fortgeführt wird.
 

Zahlreiche Besucher kamen zum Weihnachtsmarkt auf den Hof Brinker

 

Dichtes Gedränge auf dem
Weihnachtsmarkt in Bulsten

Über ihren Besuch im Weserstadion beim Spiel gegen den portugiesischen Club CD Nacional Funchal freuten sich Löwenherz-Eltern, Ehrenamtliche und Mitarbeiter. Der SV Werder Bremen hatte Löwenherz als „100 Prozent Werder Partner“ die Karten für das Heimspiel in der Europa League zur Verfügung gestellt. Nach einem zögernden Beginn beherrschte das Team von Thomas Schaaf die Partie und ging in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer durch die Gäste wurde es noch einmal spannend, doch am Ende siegte Werder souverän mit 4:1 und behauptete Platz eins in der Gruppe L. Für das Spiel hatte Trainer Schaaf auf sieben Stammspieler verzichtet, um sie für die Bundesliga zu schonen. Im letzten Spiel der Vorrunde muss Werder in zwei Wochen bei Athletic Bilbao antreten.


Die Ehrenamtlichen suchten ihre liebsten Rezepte für das Löwenherz- Backbuch aus.

Löwenherz-Buch „Backen mit Herz“ erschienen

Ehrenamtliche stellten 52 leckere Rezepte zusammen

Fanny Lanfermann  und Waltraut Höfer  (rechts).

Backen mit Herz“: Unter diesem Titel hat der Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ ein Backbuch mit 52 leckeren Rezepten herausgebracht. Es ist mit appetitlichen Fotos illustriert und kann zugleich als wiederkehrender Jahreskalender verwendet werden. Einen Löwenherz-Kuchen (in Herzform und mit Himbeerbelag), eine Apfel-Mohn-Torte, eine gebackene Käsetorte - und 49 andere Rezepte haben die Ehrenamtlichen der Kuchenbackgruppe zusammengestellt.

Die Idee zu diesem Buch entstand, als die engagierten Ehrenamtlichen, die seit mehreren Jahren jedes Wochenende selbstgebackene Kuchen und Torten für die Familien ins Kinderhospiz bringen, nach ihren Rezepten gefragt wurden. Auf Initiative von Fanny Lanfermann, Bereichsleitung Ehrenamt, und Waltraud Höfer aus dem Vereinsbüro sammelten die Ehrenamtlichen gemeinsam die Backrezepte, fassten sie in leicht verständlicher Form zusammen und fotografierten die fertigen Backwerke.

Weiter lesen...

Neuer „Löwenherz“-Kalender 2010 erschienen

 

Meike mag nicht schlafen – aus Angst etwas zu verpassen. Mit ihrem Teddy im Arm fällt es ein bisschen leichter.

 

Drei Generationen bei Löwenherz: Großmutter, Tochter und die Enkelinnen Britney und Pia zu Gast im Kinderhospiz.

Familien und Betreuer erzählen die Geschichten der erkrankten Kinder

Der neue Kalender des Kinderhospiz „Löwenherz“ für das Jahr 2010 ist jetzt erschienen. Berührende Begegnungen und freudige Augenblicke sind mit der Kamera eingefangen und vermitteln einen kleinen Einblick in die Arbeit und die Atmosphäre von Löwenherz. Weiter lesen ...

 

Zimmermeister Ansgar Ball (Bildmitte) wünschte in seinem zünftigen Richtspruch dem Haus und seinen Bewohnern für die Zukunft alles Gute und ließ Bauherren und Handwerker hochleben.

 

Bauunternehmer Bernhard Kulinna, Architekt Günther Glüsenkamp, Geschäftsführerin Barbara Frerker, Zimmermeister Ansgar Ball und Elisabeth Bleckwehl (Löwenherz).


Richtfest für „Treffpunkt Löwenherz“

Neues Schulungs- und Vereinsgebäude – Umweltfreundliche Bauweise

Der Verein Kinderhospiz Löwenherz hat Richtfest für sein neues Vereinsgebäude in der Plackenstraße in Syke gefeiert. Der „Treffpunkt Löwenherz“, so der Name des Gebäudes, soll für Interessierte und Betroffene offenstehen und zugleich Platz für Schulungs- und für Büroräume haben. Auch ein „Löwenherz-Laden“, in dem die Basargruppe gespendete Artikel verkauft, wird eingerichtet. Weiter lesen ...

Riesenkürbis: Gewinner bekamen Preise überreicht

Die Gewinner der Schätzung des Riesenkürbisses auf dem Löwenherz-Geburtstag erhielten jetzt ihre Preise überreicht. Mehr als 200 Besucher hatten sich beim Tag der offenen Tür an dem Wettbewerb beteiligt. Elke Scholz, Marita Ahrens und Uwe Kok (von links nach rechts) kamen dem Gewicht von 235 Kilo sehr nahe. Sie erhielten als Dankeschön einen Bildband über das Kinderhospiz und ein Gläserset mit eingraviertem Logo. Züchter Gunnar Mügge (2. von rechts), der Löwenherz drei Riesenkürbisse geschenkt hatte, freute sich über die Resonanz. „Das war eine tolle Aktion“, sagte er. Für seine Zucht sicherte er sich einige Samen, denn „vielleicht nehme ich nächstes Jahr wieder an der Kürbismeisterschaft teil“, überlegte er. Fanny Lanfermann (rechts) überreichte die Preise.

Löwenherz: Riesenkürbis wog 235 Kilogramm

Gewinner ermittelt - 200 Geburtstagsgäste schätzten Gewicht

Das Rätsel um den größten Riesenkürbis auf dem 6. Löwenherz-Geburtstag ist gelüftet: Er wog stattliche 235 Kilogramm. Mehr als 200 Geburtstagsgäste beteiligten sich am Tag der offenen Tür an der Schätzung. Drei Teilnehmer kamen dem Gewicht bis auf fünf Kilo sehr nahe. Sie erhalten als Dankeschön einen Bildband über das Kinderhospiz, für den zweiten Platz gibt es ein Gläserset mit eingraviertem Logo, der Gewinner auf dem dritten Platz erhält das Maskottchen „Maximilian“ Löwenherz. Die Kürbisse werden Ende Oktober ausgehöhlt und mit Gesichtern für die Halloween-Feier im Kinderhospiz verziert. Ein Teil des Fruchtfleisches wird zu Kürbissuppe verarbeitet.

Die Preisträger:

  1. Platz: M. Ahrens, E. Scholz, H. Bandemer
  2. Platz: U. Kok
  3. Platz: L. Enders

„Löwenherz“ 100-Prozent Werder-Partner

Werder-Präsident Fischer stellte künftige Zusammenarbeit vor

Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ ist ab sofort „100-Prozent Werder-Partner“. Bei einem Empfang in den Räumen des Vereins im Weserstadion stellte Werder Bremen-Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer das Projekt vor. Mit der Partnerschaft möchte der Verein seine soziale Verantwortung in der Region unterstreichen, erklärte Fischer. weiter lesen ...

 

Maskottchen „Maximilian“ Löwenherz war bei allen Geburtstagsgästen sehr beliebt.

 

Mitarbeiter stellten den Besuchern die Arbeit im Kinderhospiz vor und beantworteten Fragen.

5000 Besucher beim „Löwenherz“- Geburtstag

Kinderhospiz feierte sechsten Jahrestag mit Tag der offenen Tür

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hat das Kinderhospiz „Löwenherz“ in Syke am Samstag mit zahlreichen Familien, Freunden und Unterstützern seinen sechsten Geburtstag gefeiert. Rund 5000 Gäste kamen zum Tag der offenen Tür, um sich die Räume anzuschauen und die Angebote für die unheilbar kranken Kinder und ihre Familien erläutern zu lassen. Bei Kaffee und Kuchen ruhten sich viele Besucher nach ihrem Rundgang aus und besprachen ihre Eindrücke. weiter lesen ...

Kinderhospizbegleiterinnen erhielten Zertifikate

Künftig Einsatz in Hospizdiensten in Niedersachsen

Nach Beendigung ihrer Schulung in der ambulanten Begleitung von unheilbar kranken Kindern und deren Familien haben 15 ehrenamtliche Kinderhospizbegleiterinnen ihre Zertifikate erhalten. Sie kommen aus Erwachsenen-Hospizdiensten in Niedersachsen und werden künftig von ihren Diensten eingesetzt. Bei diesem Kursus kamen Teilnehmerinnen vom Hospizdienst Uelzen, der Hospizgruppe Soltau, der Hospizbewegung Celle, der Hospizgruppe Twistringen, dem Hospiz Osnabrück, dem Hospizdienst Walsrode, dem Hospizdienst Lüchow-Dannenberg, Spes Viva Ostercappeln und der Hospizgruppe Bremervörde/Zeven. weiter lesen ...

Grundsteinlegung für „Treffpunkt Löwenherz“

Mit einer feierlichen Zeremonie ist Anfang September der Grundstein für den „Treffpunkt Löwenherz“ gelegt worden. Das Schulungs – und Bürogebäude des Vereins Kinderhospiz Löwenherz wird in der Plackenstraße in der Syker Innenstadt errichtet.

Es soll für Interessierte und Betroffene offen sein und zugleich Platz für Büroräume haben.  weiter lesen ...

 

Maskottchen „Maximilian“ mit Riesenkürbis: Die Streichholzschachtel zeigt die Dimensionen.

 

„Maximilian“ und Züchter Gunnar Mügge aus Sulingen bewundern den Riesenkürbis.


Riesenkürbisse beim Löwenherz-Geburtstag

Schönstes Foto wird ausgezeichnet – Frage nach dem Gewicht

Drei Riesenkürbisse werden auf dem sechsten Geburtstag des Kinderhospiz Löwenherz am kommenden Samstag (19. September) für großes Staunen bei kleinen und großen Besuchern sorgen. Hobby-Züchter Gunnar Mügge aus Sulingen hat die orangefarbenen Früchte der Sorte „Atlantic Giant“ liebevoll gepflegt und ihnen zu beeindruckender Größe und Gewicht verholfen. Die Besucher des Tages der offenen Tür werden gebeten, das Gewicht zu schätzen und witzige Fotos von (und mit) dem Kürbis zu machen. Das Siegerfoto wird in der nächsten Infopost und auf der Löwenherz-Webseite veröffentlicht. weiter lesen ...

Engagierte Außendienst-Mitarbeiter schaufelten im Löwenherz-Garten Rindenmulch

Ihren „Orange Day“ verbrachten zehn Außendienstmitarbeiter des Unternehmens Glaxo Smith Kline mit einem Arbeitseinsatz im Löwenherz-Garten.

Die Helfer schaufelten Rindenmulch unter eine Hecke, trugen einen Erdhügel an der Rutsche ab, säuberten den kleinen Bachlauf und entfernten Wildkräuter. weiter lesen ...

Ambulanter Kinderhospizdienst Osnabrück mit Sommerfest offiziell eröffnet

Mehr als 100 Besucher kamen zur Feier – Löwenherz fördert Dienst
   
Mehr als 100 Besucher waren dabei, als der Ambulante Kinderhospizdienst Osnabrück mit einem bunten Sommerfest im Zoo offiziell eröffnet wurde. Die  Erwachsenen konnten sich über die Arbeit des neuen Dienstes informieren, der vom Osnabrücker Hospiz getragen und durch Löwenherz gefördert wird. weiter lesen ...

„Bonsai Crew“ unterstützt Stiftung Kinderhospiz „Löwenherz“ 

Mit ihren Mini-Motorrädern kamen Mitglieder der „Bonsai Crew“ nach Syke, um einen Scheck für die Stiftung Kinderhospiz Löwenherz in Höhe von 585,- € zu überreichen. Die Summe kam bei einer Tombola auf dem diesjährigen Treffen der Interessengemeinschaft am Edersee zusammen. Die Motorradfans der „Bonsai Crew“ ( www.bonsaicrew.com/index.php) beschäftigen sich mit kleinen Maschinen wie Honda Dax, Monkey, ZB und CY sowie mit deren Replikas.


Für die Kinder und das Team gab es nach dem Malen der Bilder ein leckeres Eis.

Beliebte Geschwister-Sommertage

Motto im Kinderhospiz Löwenherz: „Den bunten Träumen hinterher“

Unter dem Motto „Den bunten Träumen hinterher“ standen die „Geschwister-Sommertage“ im Kinderhospiz Löwenherz. Das Interesse an diesem Camp war enorm: 22 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 15 Jahren kamen, um gemeinsam Spaß zu haben und sich kennenzulernen. Das Pädagogenteam hatte Ausflüge, Workshops und viele andere attraktive Freizeitaktivitäten organisiert. „Wir wurden von Anfragen geradezu überrannt“, beschrieb Jens Hannekum vom Pädagogenteam die große Nachfrage. weiter lesen ...

Baubeginn für Schulungs- und Vereinsgebäude „Treffpunkt Löwenherz“

Haus wird in der Plackenstraße errichtet – Grundsteinlegung Anfang September

Die Bauarbeiten für das Schulungs- und Vereinsgebäude „Treffpunkt Löwenherz“ in der Plackenstraße haben in der zweiten Augustwoche begonnen. Das Haus soll für Interessierte und Betroffene offen sein und zugleich Platz für Büroräume haben. In diesen Tagen wird die Sohlplatte für das Fundament im Keller gegossen. Die Grundsteinlegung ist am 3. September (10 Uhr), Richtfest soll im November gefeiert werden. „Wir wollen vor dem Winter das Dach decken und dann mit dem Innenausbau beginnen“, erläuterte Architekt Günther Glüsenkamp. Im Juli kommenden Jahres kann das Büroteam dann aus den bisherigen Räumen in der Hauptstraße in die Plackenstraße umziehen. weiter lesen ...

Michael Jackson-Jacke für den Sohn ersteigert

Jacke und Autogramm an Dortmunderin übergeben

Die Tourneejacke und ein persönliches Autogramm des Ende Juni gestorbenen Superstars Michael Jackson gehen nach Dortmund. Die Ärztin Dr. Claudia Schwenzer ersteigerte die wertvollen Souvenirs des King of Pop für 2 500 € für ihren Sohn Florian (15), der ein begeisterter Michael Jackson Fan ist. Er ist zur Zeit in Südafrika und ahnt noch nichts von seinem Glück. Freudestrahlend nahm Barbara Frerker, Geschäftsführerin der Stiftung Kinderhospiz Löwenherz, am Donnerstag den Scheck für die beiden Souvenirs entgegen. weiter lesen ...

Leuchtend bunte Patchwork-Decken übergeben

Mehr als 100 Frauen beteiligten sich an der Aktion für Löwenherz

In leuchtend-bunten Farben strahlen sie, die drei Patchworkdecken, die das Kinderhospiz Löwenherz erhielt. Mehr als 100 Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten eineinhalb Jahre lang Rechtecke aus unterschiedlichen Stoffen genäht, um daraus für Löwenherz eine Decke in fröhlichen Farben anzufertigen. Die Frauen hatten sich in einem Internetforum kennengelernt.
 weiter lesen ...

Versteigerung: Jacke und Autogramm von Michael Jackson

Zwei wertvolle Souvenirs des vor kurzem gestorbenen „King of Pop“ werden zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz versteigert. Siegfried Hoffmann war 1997 Personenschützer beim Konzert von Michael Jackson in Bremen, als eine mit einer Gaspistole bewaffnete Frau und ein Jugendlicher sich auf den Star stürzen wollten. Der Bodyguard wehrte die beiden Fans ab und erhielt zum Dank dafür von Michael Jackson eine zur Tournee passende Jacke und ein Autogramm mit persönlicher Widmung geschenkt. Weitere Autogramme gab der scheue Jackson damals in Bremen nicht.

Siegfried Hoffmann versteigert die Jacke (XL) und das Autogramm jetzt für Löwenherz. Bis zum 15. Juli 2009, 0 Uhr können Interessierte unter "Michael Jackson" Gebote für die Jacke und das Autogramm zu Gunsten des guten Zwecks unter redaktion(at)achimer-kreisblatt.de abgeben.  Sowohl Privatleute als auch Firmen können sich beteiligen und mitbieten. Interessierte werden gebeten, bei ihren Geboten Namen und Telefonnummer anzugeben.

Kinderhospizbegleiter erhielten Zertifikate

Bei einer Feierstunde des Ambulanten Kinderhospizdienstes Löwenherz Bremen und Umzu in der Krankenhauskirche Bremen-Mitte gab es viele strahlende Gesichter: Zwölf Frauen und ein Mann erhielten nach Beendigung ihres siebenmonatigen Schulungskursus als Kinderhospizbegleiter in der Hansestadt ihre Zertifikate überreicht. Als besonderes Geschenk bekamen die neuen Ehrenamtlichen zusätzlich einen Gedichtband mit Texten verschiedener Autoren, die auf der Feier von der Musikpädagogin Vera Rebecca Suckau vorgetragen wurden. weiter lesen ...

Ultramarathon-Lauf über 290 km nach Bremen

Extremsportler Hauke König (39) hat seinen Ultramarathon-Lauf von Hannoversch Münden nach Bremen über 290 Kilometer in 42 Stunden erfolgreich bewältigt. Durchgeschwitzt, aber erstaunlich fit erreichte er sein Ziel an den Weserterrassen. Während seines Laufes machte er nur einige kurze Pausen - unter anderem, um nachts zwei Stunden zu schlafen. Ein Team begleitete den Läufer und versorgte ihn während der zwei Tage und Nächte mit Nahrung und Flüssigkeit. Sponsoren und Freunde spendeten für jeden gelaufenen Kilometer Geld für das Kinderhospiz Löwenherz. Welche Summe dabei zusammen kam, stehe noch nicht fest, sagte König. weiter lesen ...

„Kugel der Entscheidung“ für 4 510 € versteigert

Kinderhospiz Löwenherz erhält Erlös aus Auktion – Papierkugel war im UEFA-Cup-Halbfinale am Siegtreffer beteiligt.

Für die unglaubliche Summe von 4 510 € ist eine Tennisball große Papierkugel an einen Fußballfan versteigert worden. Die Auktion endete am späten Mittwoch Abend nach dem UEFA-Cup Finale zwischen Werder Bremen und Schachtjor Donezk, bei dem Werder in der Verlängerung 1:2 unterlag. Der Erlös kommt dem Kinderhospiz Löwenherz zugute. weiter lesen

Kinderhospiz Löwenherz und Bethel beenden Kooperation

Löwenherz und Bethel beenden zum Ende dieses Jahres ihre Kooperation. Die von Bodelschwinghschen Anstalten waren seit 2003 mit 25,9 Prozent an der gemeinnützigen „Betriebsgesellschaft Kinderhospiz Löwenherz gGmbH“ beteiligt.

„Wir haben in den vergangenen sechs Jahren sehr gut zusammengearbeitet“, erläuterte Löwenherz-Vorsitzende Gaby Letzing. „Es war sehr hilfreich und beruhigend, in der Anfangszeit einen starken Partner an der Seite zu haben. Dafür danken wir den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel sehr. Löwenherz ist im Laufe der Jahre selbständig geworden und kann jetzt auf eigenen Beinen stehen“.

Rückblick auf turbulentes Jubiläumsjahr

Mitgliederversammlung des Vereins Kinderhospiz Löwenherz

Syke – Auf ein turbulentes Jahr blickte der Verein Kinderhospiz Löwenherz auf seiner Mitgliederversammlung am Donnerstag im Gasthaus Brüning in Syke zurück: Das zehnjährige Bestehen des Vereins wurde 2008 ebenso gefeiert wie die Eröffnung des Kinderhospizes vor fünf Jahren. Zugleich wurde die Stiftung ins Leben gerufen. Im Kinderhospiz stieg die Belegung deutlich, auch die ambulante Kinderhospizarbeit wuchs. Im vergangenen Jahr kamen 114 Kinder zu Löwenherz. „Wir haben damit eine Belegung von rund 82,8 Prozent erreicht“. weiter lesen ...

 Vertragsunterzeichnung an historischem Ort: Tina Oelker vom Vorstand des Kinderhospiz Löwenherz, Vorsitzende Gaby Letzing und Dr. Rüdiger Cording, Vorstandsvorsitzender des Osnabrücker Hospizvereins, unterschreiben die Vereinbarung an einem massiven Eichentisch.

 

Kooperation mit Löwenherz: Osnabrück erhält ambulanten Kinderhospizdienst

Modellprojekt - Kinderhospiz Löwenherz e.V. und Hospizverein arbeiten zusammen – Kooperationsvertrag im Friedenssaal unterzeichnet

In einer feierlichen Zeremonie im Rathaus von Osnabrück ist der Kooperationsvertrag zwischen dem Kinderhospiz Löwenherz e.V. und dem Osnabrücker Hospiz e.V. zur Gründung eines ambulanten Kinderhospizdienstes in Osnabrück unterzeichnet worden. Im historischen Friedenssaal der Stadt besiegelten Löwenherz-Vorsitzende Gaby Letzing und Tina Oelker vom Vorstand sowie Dr. Rüdiger Cording, Vorstandsvorsitzender des Osnabrücker Hospiz e.V. und Vorstandsmitglied Franz-Josef Hillebrand die Vereinbarung. Der Kinderhospizdienst soll nach den Sommerferien mit seiner Arbeit beginnen und Familien mit unheilbar kranken Kindern zuhause begleiten. weiter lesen

Drei Jahre Ambulanter Kinderhospizdienst

Ehrenamtliche von „Löwenherz Bremen und Umzu“ unterstützten 23 Familien – neue Schulungen beginnen.

Die Ehrenamtlichen des ambulanten Kinderhospizdienstes „Löwenherz Bremen und Umzu“ haben seit der Gründung im April vor drei Jahren insgesamt 23 Familien mit unheilbar kranken Kindern zuhause begleitet. In drei Schulungsdurchgängen habe man bisher 34 ehrenamtliche Begleiter (davon zwei Männer) ausgebildet, die zu den Familien nachhause fahren, teilte Koordinatorin Susanne Claus mit. Zur Zeit begleiten die ehrenamtlichen Löwenherzen in Bremen und Umzu 19 Familien. „Wir freuen uns sehr über die große Bereitschaft der Ehrenamtlichen, sich für die Familien einzusetzen und sie zuhause zu unterstützen“, sagte die Koordinatorin. weiter lesen ...

370 Kilometer Ultramarathon-Lauf nach Bremen

Extremsportler Hauke König (39) startet am Freitag (22.5) seinen zweiten Versuch, auf dem Weserradweg nonstop von Hannoversch Münden nach Bremen zu laufen. Für die 370 Kilometer lange Strecke wird er nach eigenen Angaben voraussichtlich rund 44 Stunden benötigen – also zwei Tage und Nächte laufen ohne Schlaf und größere Pausen. Ein Team begleitet den Läufer und versorgt ihn mit Nahrung und Wasser. „Wenn alles gut geht, werde ich am Sonntag gegen 14.00 Uhr bei den Weserterrassen in Bremen ankommen“, hofft der Ultramarathonläufer. „Bei dieser Distanz kann sich meine Ankunft aber um bis zu vier Stunden verschieben. Denn das hängt sehr von der Tagesform ab“. weiter lesen ...

Per Bahn zur Besichtigung des Kinderhospiz

Das Kinderhospiz lädt aus Anlass des Evangelischen Kirchentages am Freitag, den 22. Mai von 15-18 Uhr Interessierte herzlich zu einem Besichtigungsnachmittag ein. Ehrenamtliche und Mitarbeiter berichten über ihre Arbeit mit den schwerstkranken Kindern und den Familien. Das Kinderhospiz ist per Zug einfach zu erreichen. Abfahrten ab Bremer Hauptbahnhof: 13.30 Uhr, 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr nach Syke, von dort weiter per Museumseisenbahn „Kaffkieker“ zum Kinderhospiz (Haltestelle Steimke-Burdorf). Rückfahrten ab Kinderhospiz um 15.30 Uhr, 16.30 Uhr,17.30 Uhr und 18.30 Uhr zurück nach Bremen. weiter lesen...

Werder-Stars unterstützen Löwenherz

 

 Werder-Star Naldo und Frank Kassebaum überreichten Bettina Zander von Löwenherz
und Maskottchen Maximilian einen Spendenscheck in Höhe von 1 500 €.

Sieben Fußballstars des SV Werder Bremen haben mit einer ungewöhnlichen Aktion das Kinderhospiz Löwenherz unterstützt. Diego, Hugo Almeida, Claudio Pizarro, Mesut Özil, Naldo, Per Mertesacker und Sebastian Boenisch schrieben am Montagabend im brasilianischen Spezialitätenrestaurant Rodizio Boi Na Braza im Bremer Hauptbahnhof gegen eine Spende fast zwei Stunden lang ihre Autogramme auf Speiseteller. Zahlreiche kleine und große Fans waren gekommen, um die Stars einmal persönlich ganz aus der Nähe zu erleben.  weiter lesen ...

Sat.1 versteigert "Kugel der Entscheidung" für Löwenherz

Papierball auf dem Rasen führte beim UEFA-Halbfinale zum 3:1 für Werder gegen den HSV

Die original Papierkugel, die Werder Bremen im Halbfinal-Rückspiel des UEFA Cups zum Erreichen des Finales in Istanbul verhalf, wird zugunsten von Löwenherz versteigert. Der kleine Papierball hatte vor dem Tor des HSV kurz vor Spielende einen Ball zur Ecke gelenkt. Den Eckstoß lenkte Baumann dann zum entscheidenden 3:1 für Werder ins Netz. weiter lesen ...

Schüler übergaben selbst gemalte Seelenbretter

Kunstaktion des evangelischen Religionskurses Marienhain

Schüler des evangelischen Religionskurs der Fachoberschule für Sozialwesen des Marienhain in Vechta haben dem Kinderhospiz Löwenherz 13 selbst gemalte, bunte Seelenbretter überreicht. Unter Leitung ihres Lehrers Peter Sobetzki-Petzold hatten sie sich mit dem Thema Tod und Sterben beschäftigt. Dabei lasen die Schüler das Buch „Oskar und die Dame in Rosa“, in dem es um einen zehnjährigen krebskranken Jungen geht der weiß, dass er sterben wird und Briefe an den lieben Gott schreibt. Gemeinsam mit der Künstlerin Bali Tollak aus Schwabbruch (Oberbayern) gestalteten die Schüler in einem Zyklus die Seelenbretter. weiter lesen...

Kinderhospiz erhält Energie sparende Außen-Illumination

Unternehmen Philips spendete Licht- und Leuchtmittel - Mitarbeiter kamen zum Arbeitseinsatz

Die Vorderseite des Kinderhospizes und der Garten werden künftig bei Dunkelheit stimmungsvoll beleuchtet. 18 Mitarbeiter des Unternehmensbereiches Lighting der Philips GmbH kamen zu einem sozialen Arbeitseinsatz zu Löwenherz, um die von dem Unternehmen zur Verfügung gestellten Licht- und Leuchtmittel selbst einzubauen und zu installieren.

 

Mitarbeiter gruben Löcher für das Fundament der Holzbank und einen Lampenmast

Die Mitarbeiter waren am Morgen aus Springe mit einem Bus angereist. Sie schaufelten Löcher, verlegten Kabel und schlossen die Strahler an. Im Garten beleuchten die modernen, energiesparenden Lampen künftig einen kleinen Bachlauf und einen Hügel effektvoll, an der Vorderseite des Hauses wurde ein Mast für die Illumination des Eingangsbereiches des Kinderhospizes aufgestellt. Lampen strahlen jetzt abends den Zugang zu Löwenherz und einen großen Baum stimmungsvoll an. Und Spaziergänger können künftig am Kinderhospiz eine Rast einlegen: Die Mitarbeiter montierten neben dem Gebäude am Rad- und Wanderweg Richtung Wachendorf eine große Holzbank auf einem Betonsockel. Mit einem gemeinsamen Grillen endete der Arbeitseinsatz am Nachmittag.

„Treffpunkt Löwenherz“: Pläne für neues Schulungs- und Vereinsgebäude vorgestellt

Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ errichtet in der Plackenstraße in der Syker Innenstadt ein Schulungs – und Vereinsgebäude. Es soll „Treffpunkt Löwenherz“ heißen, für Interessierte und Betroffene offen sein, und zugleich Platz für Büroräume haben. In einem Ideenwettbewerb um den besten Entwurf für das Projekt siegte unter sechs Teilnehmern der Syker Architekt Dipl. Ing. Günther Glüsenkamp und sein Team. Sie setzten die Wünsche und Bedürfnisse für das kombinierte Schulungs- und Bürogebäude am besten um. „Ich freue mich, dass ein Syker Architekt mit seinem Konzept den Vorstand überzeugen konnte“, sagte Vereins-Geschäftsführerin Barbara Frerker bei der Vorstellung der Pläne. Das Erdgeschoß erhält eine Fläche von 300 Quadratmetern, im ersten Obergeschoß stehen 227 Quadratmeter zur Verfügung. Die Baukosten sind mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt. weiter lesen...

Kooperation mit Löwenherz: Osnabrück erhält ambulanten Kinderhospizdienst

In Osnabrück wird der erste ambulante Kinderhospizdienst gegründet. Er soll nach den Sommerferien mit seiner Arbeit beginnen und Familien mit unheilbar kranken Kindern zuhause begleiten. Das teilten der Verein Kinderhospiz Löwenherz in Syke und der Hospizverein in Osnabrück mit, die den ambulanten Dienst in gemeinsamer Trägerschaft betreiben. Der Kooperationsvertrag wird am 23. April in einem feierlichen Akt im Rathaus unterzeichnet.

Die Aufgabe des ambulanten Kinderhospizdienstes ist es, Familien mit unheilbar kranken Kindern zu begleiten. Geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter fahren in Osnabrück und in einem Umkreis von etwa 30 Kilometern zu den Familien nachhause, um sie dort zu unterstützen. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Sie begleiten die unheilbar kranken Kinder, spielen mit den Geschwistern und unterstützen die Familien, wo sie am meisten gebraucht werden. Manche Eltern suchen auch einen einfühlsamen Gesprächspartner, der sie auf dem Weg der Krankheit und in der Trauerphase begleitet. weiter lesen...

Zauberhafte Märchen am „Tag der Kinderhospizarbeit“

Rund 500 Gäste beim Besichtigungsnachmittag

Ein großes Interesse fand der Besichtigungsnachmittag im Kinderhospiz, der aus Anlaß des „Tages der Kinderhospizarbeit“ angeboten wurde. Etwa 500 Besucher schauten sich die Räume an und verschafften sich einen persönlichen Eindruck über die Atmosphäre bei Löwenherz. Dieses Mal stand den Gästen auch der Pflegebereich offen, denn es waren keine kranken Kinder und ihre Familien zu Gast.

Die Bassumer Märchenerzählerin Brigitta Wortmann verzauberte im „Abenteuerland“ die Besucher mit ihren Märchen aus Deutschland, Europa und dem Orient. Dabei spielte sie zwischendurch auch auf ihrer keltischen Harfe und versetzte die Zuhörer damit in eine besondere Stimmung.

Ziel des bundesweiten Tages der Kinderhospizarbeit ist es, die Arbeit bekannter zu machen und Menschen zu motivieren, sich mit den erkrankten Kindern, deren Geschwistern und Eltern zu solidarisieren. Er wurde in diesem Jahr bereits zum vierten Mal veranstaltet. Als Zeichen der Verbundenheit mit den betroffenen Familien wurden grüne Bänder der Hoffnung verteilt.

Neuer Weg bei der medizinischen Versorgung

Kooperation mit dem Klinikum Links der Weser in Bremen

Mit einer besonderen Kooperation wird im Kinderhospiz Löwenherz die Versorgung der unheilbar kranken Kinder sichergestellt: In Zusammenarbeit mit dem Klinikum „Links der Weser“ in Bremen (LdW) sind seit kurzem zwei Ärztinnen in zweiwöchigem Wechsel jeweils drei Tage im Kinderhospiz, um die kranken Kinder zu behandeln. Die restliche Zeit ihrer halben Stelle arbeiten sie in der Klinik in der Akutversorgung, um sich als Fachärzte für Pädiatrie weiterzuqualifizieren. Der Vertrag ist zunächst für zwei Jahre abgeschlossen.

Judith Hildebrandt und Dominique Bartelheimer waren vorher in der Kinderklinik des Diakonie-Krankenhauses in Rotenburg/Wümme beschäftigt. weiter lesen...