„Kugel der Entscheidung“ für 4 510 € versteigert

Pressemitteilung - Syke, 21.05.2009

Kinderhospiz Löwenherz erhält Erlös aus Auktion – zusammengeknüllte Papierkugel war im UEFA-Cup-Halbfinale am Siegtreffer beteiligt.

Syke – Für die unglaubliche Summe von 4 510 € ist eine Tennisball große Papierkugel an einen Fußballfan versteigert worden. Die Auktion endete am späten Mittwoch Abend nach dem UEFA-Cup Finale zwischen Werder Bremen und Schachtjor Donezk, bei dem Werder in der Verlängerung 1:2 unterlag. Der Erlös kommt dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen zugute.

Der glückliche Gewinner kann sich über einen kuriosen Gegenstand freuen, der im Halbfinale zwischen dem Hamburger HSV und Werder Bremen zunächst zur Ecke und dann zum Siegtor für Werder führte. Ein Fan hatte das zusammengeknüllte Papier auf den Rasen geworfen und damit ein bisschen Schicksal gespielt.

Gaby Letzing, Leiterin des Kinderhospizes, bedankte sich herzlich bei den Initiatoren der Aktion und dem Käufer der Papierkugel. „Wir freuen uns sehr, dass man bei der Versteigerung an Löwenherz gedacht hat. Und es zeigt, dass manchmal auch kleine Dinge sehr viel bewegen können“.

Werder Bremen liegt das Kinderhospiz Löwenherz besonders am Herzen. Werder-Sportdirektor Klaus Allofs: „Das Kinderhospiz 'Löwenherz' leistet außergewöhnliche Arbeit für schwer erkrankte Kinder und ihre Familien. Werder und einige Spieler unterstützen diese Einrichtung schon seit Jahren und wir würden uns freuen, wenn auch diesmal viel Geld für diese wichtige Arbeit zusammenkommt."

 PM_Kugel_der_Entscheidung_21_05_09.pdf

  Die Kugel der Entscheidung.jpg (6 kb)

Spenden Mail