Löwenherz baut Schulungs- und Vereinsgebäude

Pressemitteilung - Syke, 25.02.2009

„Treffpunkt Löwenherz“ wird in der Plackenstraße errichtet

Syke –Der Verein „Kinderhospiz Löwenherz“ errichtet in der Plackenstraße in der Syker Innenstadt ein Schulungs – und Vereinsgebäude. Es soll „Treffpunkt Löwenherz“ heißen, für Interessierte und Betroffene offen sein, und zugleich Platz für Büroräume haben. In einem Ideenwettbewerb um den besten Entwurf für das Projekt siegte unter sechs Teilnehmern der Syker Architekt Dipl. Ing. Günther Glüsenkamp und sein Team. Sie setzten die Wünsche und Bedürfnisse für das kombinierte Schulungs- und Bürogebäude am besten um. „Ich freue mich, dass ein Syker Architekt mit seinem Konzept den Vorstand überzeugen konnte“, sagte Vereins-Geschäftsführerin Barbara Frerker bei der Vorstellung der Pläne. Das Erdgeschoß erhält eine Fläche von 300 Quadratmetern, im ersten Obergeschoß stehen 227 Quadratmeter zur Verfügung. Die Baukosten sind mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt.

Das Architektenteam richtete sich bei seinem Entwurf am Leitsatz des Kinderhospizes aus: „Wir sind da, wir tragen mit – im Leben und im Sterben“. Und dementsprechend soll das Gebäude Präsenz und Stärke, Vertrauen und Mitgefühl, Veränderung sowie zugleich Abschied und Neuanfang ausstrahlen. Das zweistöckige Gebäude passt sich mit seinem Äußeren harmonisch in die Nachbarschaft ein. Im Erdgeschoss werden Tagungs- und Schulungsräume für Elterngruppen, ehrenamtliche Kinderhospizmitarbeiter sowie Besprechungsräume eingerichtet. Auch ein Löwenherz-Laden bekommt hier einen Platz. Dort wird die Basargruppe gespendete Bücher, Kinderspielzeug und andere zur Verfügung gestellte Artikel zum Verkauf anbieten. Im ersten Stockwerk befinden sich die Büroräume. Das geplante Gebäude verzichtet auf unnötige Schnörkel und Verspieltes und soll sich gut in die Umgebung einpassen. Durch die Verwendung von warmen Farben und Materialien soll der „Treffpunkt Löwenherz“ in den Innenräumen so gestaltet werden, dass er Herzlichkeit und Wärme ausstrahlt.   

„Die Aufgaben des Vereins sind in den vergangenen Jahren sehr stark gewachsen. Es wurde in den Räumen in der Hauptstraße daher teilweise zu eng. Ein konzentriertes Arbeiten war deshalb oft nicht mehr möglich“, erläuterte die Geschäftsführerin. Jetzt freue sich das Team auf mehr Platz. Der Bauantrag soll im Frühjahr gestellt werden. Man hoffe, noch im Sommer mit dem ersten Spatenstich beginnen zu können. Die Fertigstellung sei für Mitte 2010 geplant.

 PM_Vorstellung_Treffpunkt_26_02_09.pdf

    Foto_Architekt-Treffpunkt-Loewenherz.jpg (768 KB)