Das große Fest für die Kleinen in der Stadt

Quelle: Kreiszeitung, 25.07.2009

Am nächsten Donnerstag wird wieder von 11 bis 18 Uhr Kinderstadtfest in Achim gefeiert

Achim - (mb) Zwölfmal hat‘s geklappt mit dem Wetter beim Achimer Kinder-Stadtfest am letzten Donnerstag in den Sommerferien, und auch beim verflixten 13. Mal wird es jetzt klappen, ist sich Christine Galle von der Stadt Achim sicher.

Weil das so ist, wird zum Start des Achimer Kinderstadtfestes am nächsten Donnerstag Bürgermeister Uwe Kellner 13 Gasballons mit angehefteter Karte in die Lüfte entschweben lassen.

Für jede zurückgesandte Karte wird der Veranstalter des Achimer Kinderstadtfestes, die Bremer Firma pep up, 30 Euro ans Kinderhospiz Löwenherz in Syke spenden.

Es verspricht wieder, ein großes Fest zu werden für die Kleinen in der Region, ihre Eltern und Großeltern. Eine kleine Eisenbahn mit zahlreichen Waggons wird die Besucher zur Rundfahrt über den Parcours in der Obernstraße, dem Alten Markt und der Herbergstraße einladen

Auf der Bühne vor der Stadtbibliothek werden drei tolle Programmpunkte geboten: Eine Kindermodenschau mit Ernsting’s Family, eine Vorführ- und Mitmachaktion der Organisation für Effektive Selbstverteidigung aus Langwedel sowie englischsprachige Sing- und Mitmachspiele des Helen-Doron-Lerncenters aus Achim. Alle Programmpunkte werden mehrfach gezeigt, so dass jeder kleine Besucher die Gelegenheit bekommt, sich die Programme anzusehen und vielleicht auch dabei zu sein.

Außerdem bietet das Achimer Kinderstadtfest Alt-Bewährtes. In der Obernstraße, auf dem Alten Markt und in der Herbergstraße sind mehr als 70 Attraktionen aufgebaut, vom Bungee-Trampolin bis zum Ponyreiten, von Zuckerwatte bis Pommes rot-weiß.

Viele Achimer Einzelhändler beteiligen sich wieder mit kleinen und größeren Aktivitäten am Kinderstadtfesttrubel, ganz in der Tradition der Entstehung des Festes vor 13 Jahren.

Alle Aussteller haben sich auch in diesem Jahr wieder verpflichtet, wenigstens eine Attraktion zu Taschengeldpreisen von €50 Cent oder € einem Euro anzubieten.

Wem das alles viel zu aufregend wird, dem bietet der Bioland-Hof Böse-Hartje aus Thedinghausen das etwas stillere Erlebnis, einem Kälbchen Aug’ in Aug’ gegenüberzutreten. Streicheln ist ausdrücklich erlaubt.

Bis 18 Uhr läuft das Fest für die Kleinen und ihre Familien.