„Löwenherz“ baut neues Zentrum

Quelle: Kreiszeitung, 26.02.2009

1,5 Millionen-Projekt in Syke: 527 Quadratmeter großes
Schulungs- und Vereinsgebäude

Landkreis (sdl) Ihr Wunsch-Einzugstermin ist der 1. Juni 2010: Die „ Löwenherzen“ wollen in Syke an der Plackenstraße ein 527 Quadratmeter großes Schulungs- und Vereinszentrum bauen. Kosten: 1,5 Millionen Euro.

„Es soll „Treffpunkt Löwenherz“ heißen“, erklärten gestern Barbara Frerker, Geschäftsführerin der Vereins „Kinderhospiz Löwenherz“, und Pressesprecher Heiner Brock. Und es soll über einen rund 30 Quadratmeter großen Laden verfügen, in dem alle Interessierten „ Löwenherz“-Artikel wie Plüschtiere oder Tassen kaufen können. Vor allem werden dort Sachspenden wie Bücher oder Kinderspielzeug verkauft. „ Der „Löwenherz“-Laden soll ein Anlaufpunkt sein“, hieß es gestern während der Pressekonferenz im Vereins-Büro an der Syker Hauptstraße.
Das platzt aus den sprichwörtlichen Nähten. 150 Quadratmeter, nach und nach angemietet, stehen den „ Löwenherzen“ dort zur Verfügung. Anlaufpunkt für 140 Ehrenamtliche, die sich in Seminaren auf ihre verschiedenen Aufgaben vorbereiten – zum Beispiel auf Vorträge über das Kinderhospiz. Familien mit schwerstkranken Kindern entlasten die ehrenamtlichen Helfer im ambulanten Kinderhospizdienst. Auch sie sollen künftig an der Syker Plackenstraße in ihrem 80-stündigen Seminar auf ihren Einsatz vorbereitet werden.

Entworfen hatte das Haus der Syker Architekt Günther Glüsenkamp zusammen mit seiner Kollegin Bettina Gödecke. Ihr Entwurf war unter insgesamt sechs Vorschlägen ausgewählt worden. „Wir sind da, wir tragen mit – im Leben und im Sterben“: Diesen Leitsatz der „Löwenherzen“ spiegeln die Architekten mit ihrem Entwurf. Will heißen: Präsenz und Stärke, Vertrauen und Mitgefühl, Veränderung sowie zugleich Abschied und Neuanfang soll das Haus ausstrahlen. Durchaus eine Herausforderung sei das lange, schmale Grundstück gewesen, so Bettina Gödecke. Harmonisch sollte sich das Haus außerdem in die Wohnbebauung einfügen. In den Erdgeschoss-Räumen verfügen die „ Löwenherzen“ künftig über 300 Quadratmeter. Hier sollen Tagungs-, Schulungs- und Besprechungsräume entstehen, wobei es für Seminare ein eigenes „Haus“ geben wird. Im Obergeschoss werden auf 227 Quadratmeter die Büroräume untergebracht.

Die Aufgaben des Vereins seien in den vergangenen Jahren stark gewachsen, so Barbara Frerker. Ein konzentriertes Arbeiten sei in den ohnehin zu kleinen Räumen oft nicht mehr möglich gewesen. Den Bauantrag wollen die Löwenherzen in Kürze stellen und im Sommer den ersten Spatenstich setzen.