Sogar Feuerwerk im Mund

Quelle: Kreiszeitung, 30.12.2009

Chefkoch Thomas Reich bereitete gestern mit „Löwenherz“-Kindern ein Drei-Gänge-Menü zu

Landkreis - (sdl) · „Eier zerdeppern!“, daran hatten die kleinen Köche im Kinderhospiz „Löwenherz“ gestern ihren Spaß. Zumal das Ganze für eine gute Sache geschah und 4,5 Kilogramm Hackfleisch durchaus einige Eier vertragen können. Thomas Reich, Chefkoch im „Maritim“ in Bremen, hatte seine Freude daran. Denn mit Kindern zu kochen, macht ihm „unwahrscheinlich viel Spaß“. Mit den kleinen Köchen und seinem Koch-Kollegen Sascha Meyer bereitete er gestern im Kinderhospiz ein Drei-Gänge-Menü zu.

„Die Finger weit weg vom Messer“, erklärte Thomas Reich seinen kleinen Assistenten Finn-Luca (5), Freya (6) und Lara (10). Sie sind zurzeit mit ihren schwer kranken Geschwistern und ihren Eltern im Kinderhospiz zu Gast. Jetzt warten Tomaten und Zwiebeln darauf, ordentlich geputzt und klein geschnitten zu werden. Freya und Lara sind sich einig: Das mit dem Zwiebel schneiden ist schon ein bisschen schwierig...

Haben sie schon einmal zu Hause gekocht? „Pizza und Lasagne“, antwortet Lara, und Freya nickt: „Spaghetti!“ Nudeln hat Thomas Reich heute auch auf dem Speiseplan, aber nicht aus der Tüte, sondern selbst gemacht. Sein Drei-Gänge-Menü beginnt mit einer Curry-Samt-Suppe. Der Clou: ein Schuss Cola. Und welcher Hauptgang wäre kindgerechter als eine fruchtige Tomatensauce mit Fleischklößchen und Bandnudeln – frisch aus der Nudelmaschine, versteht sich? Krönender Abschluss ist ein Schokoladenfondue mit Banane, kernlosen Weintrauben, Birnen und Ananas. Und ein Feuerwerk im Mund hat der Chefkoch auch noch vorbereitet: Das süße, nach Karamell schmeckende Granulat aus der Molekularküche sorgt für eine knisternde Überraschung am Gaumen. Thomas Reich, der sonst für Prominente wie Otto Waalkes, Peter Maffay oder Fußball-Größen vom CF Barcelona, von Bayern München oder Schalke Köstlichkeiten zubereitet, hat sichtlich Spaß an dieser Kochaktion. In ähnlicher Form hat er sie schon einmal in einem Kindergarten gestaltet, um Jungen und Mädchen den Umgang mit gesunden und schmackhaften Lebensmitteln zu zeigen – und auch, wie vielseitig sie sich verwenden lassen. Dass gesunde Ernährung Spaß machen kann, erleben die kleinen Köche ganz nebenbei. „Ich hatte Lust, mit Kindern zu kochen und bin in der Zeitung auf ,Löwenherz‘ gestoßen“, berichtet Reich, seit 21 Jahren im Beruf und seit 15 im „Maritim“, über den Ursprung seiner Idee. Seit acht Jahren leitet er das Gourmet-Restaurant im „Maritim“, und seit fünf Jahren ist er Chefkoch. 140 Kochseminare hat er bereits geleitet. Das 141. gestern bei „Löwenherz“ war sicherlich einmalig. „Woran erkennt man, ob ein Ei frisch ist?“, will Reich von seinen kleinen Helfern wissen. Finn-Luca meldet sich unerschrocken: „Ich brauch' mal das Wasser!“ Im Handumdrehen lässt er ein Ei in das Litermaß gleiten, das sofort auf den Boden sinkt, und strahlt: „In Ordnung, ganz frisch!“