Spaß am Spenden mit VW-Käfer

Quelle: Landes-Zeitung.de 21.5.2009

Buchholz (wk). „Sehr schön, spitze“ – gleich mehrmals ließ der Buchholzer Hans-Hermann Kunert mit diesen Worten seiner Begeisterung freien Lauf, als er am Freitagnachmittag vor seine Haustür trat. Der Grund für die übermäßige Freude war ein auf der Straße geparkter, top-restaurierter VW Käfer Baujahr 1964, den der Buchholzer bei einer Verlosungsaktion des Oldtimerstammtisches Schaumburg abgeräumt hat.

„Ich hab schon mal ‘ne elektrische Heckenschere und eine Bohrmaschine gewonnen, aber so ‘was Großes noch nicht“, berichtete Kunert. Gleich mehrere Lose hatte er seinerzeit gekauft, sich aber keine Hoffnungen auf den Gewinn des Oldtimers gemacht: „Es war reiner Spaß.“ Vielmehr habe er sich gedacht, dass der Erlös der Tombola ja einem guten Zweck – nämlich der „Initiative krebskranker Kinder Minden“ und dem „Kinderhospiz Löwenherz“ in Syke – zugute kommen würde. Der ausgelobte VW Käfer aus der Modellreihe 1200 Export verfüge gegenüber dem damaligen Standardmodell über eine gehobenere Ausstattung, zu der etwa Chromzierleisten und -stoßstangen zählen, erklärte Stammtisch-Mitglied Wolfgang Heine, der das Fahrzeug weitgehend allein restauriert hatte. Den Wert des Hauptgewinns schätzte er auf „ungefähr 6000 Euro“.

Mit einer Verkaufsabsicht trug sich Kunert aber noch nicht: „Den will ich erst selbst genießen“, verriet er. Zumindest „ein, zwei Sommer“ lang. Außer über den glücklichen Käfer-Gewinner freute sich Ralf Mahnert, der Vorsitzende des Oldtimerstammtisches, bei der Fahrzeugübergabe auch über die erlöste Spendensumme. Jede der beiden Einrichtungen erhalte zirka 2500 Euro.