Oldtimerfreunde zeigen Herz

Quelle: NWZ Online, 26.02.2009

VEREINSLEBEN Versammlung im „Burnmuseum“ – Einsatz für Syker Kinderhospiz

DIE FÜHRUNGSRIEGE FINDET SICH NEU ZUSAMMEN. PLÄNE FÜR EINE ERWEITERUNG LIEGEN IN DER SCHUBLADE.

VON WILFRIED LESER

NIKOLAUSDORF - Über einen guten Besuch konnte sich Franz Looschen als Vorsitzender des Oldtimerclubs Nikolausdorf bei der Generalversammlung im „Burnmuseum“ freuen. In seiner Bilanz blickte er auf ein „aktives Vereinsjahr“ zurück.

Der Club zählt aktuell 110 Mitglieder. 2008 nahmen Abordnungen unter anderem an Treffen der Nachbarvereine in Suhle, Bösel, Dänikhorst und Neumarkhausen teil. Zudem führte eine ebenso, wie der Erntetag im August, an dem der damalige Kaplan Wolfgang Pille mit einer Treckerfahrt begeisterte, gut angenommene Fahrradtour zur Firma „Krone“ sowie zur „Hüvener Mühle“. Weiter verwies Looschen auf die Pflasterung der Flächen rund um die Scheune, und auf das besonders bei Kindern beliebte Spekualtiusbacken am ersten Adventssonntag.

Die turnusmäßig anstehenden Neuwahlen zur Führungsmannschaft zeigten folgende Ergebnisse: Bernd Emke (zweiter Vorsitzender); Hubert Burke (Kassenwart); Heinz Wessel (Schriftführer). Zusammen mit Looschen, Norbert Nording, Günter Emke, Heinrich Backhaus und Ewald Winner ist der Vorstand der Oldtimerfreunde damit wieder komplett. Die nächste Kassenprüfung übernimmt Ludger Mayhaus.

Für das laufende Jahr stehen bereits einige Termine, darunter auch Ausfahrten, fest. Als Höhepunkt gilt das im jährlichen Wechsel mit der befreundeten Vereinen aus Bösel, Altenoythe und Petersdorf ausgerichtete Oldtimertreffen. Diesmal zeichnen die Nikolausdorfer für die Veranstaltung am Sonnabend, 29. August, und am Sonntag, 30. August, verantwortlich. Das Motto lautet „Hilfe für das Kinderhospiz Löwenherz“.

Für die Syker Einrichtung hat sich der Oldtimerclub bereits in der Vergangenheit engagiert. 2009 sollen möglichst die Besucher und Teilnehmer mit eingebunden werden. Zudem ist eine Discoparty geplant, und Alfons Abeln moderiert den Treckertreck.