Prof. Grönemeyer spricht über „Kunstwerk Leben“

Pressemitteilung - Bremen/Syke, 21. 12. 2010

Vortrag auf Einladung von Löwenherz am 21. Januar in der „Glocke“

Bremen/Syke – Der bekannte Mediziner Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer kommt auf Einladung des Kinderhospiz Löwenherz zu einem Vortrag nach Bremen. In der „Glocke“ spricht er am Freitag, den 21. Januar um 18.00 Uhr über das Thema „Achtung vor dem Kunstwerk Leben.“

In seinem Vortrag geht es unter anderem um den besonderen Stellenwert der Eigenverantwortung für die individuelle Gesundheit. Anhand konkreter Beispiele zeigt er, was jeder persönlich tun kann, um gesund zu bleiben. So hat beispielsweise der Bewegungsmangel nicht nur negative Folgen bei den Erwachsenen, auch unseren Kindern und Jugendlichen sind wir ein schlechtes Vorbild. „Ärzte sind mehr denn je gefragt als Lotsen, die ihren Patienten den richtigen Weg weisen durch das komplexe System Gesundheitswesen“, betont Prof. Grönemeyer. Darüber hinaus gelte es aber auch, den ganzheitlichen Blick, die „sprechende“  und „hörende“ Medizin zu stärken, damit nicht die Technik im Vordergrund stehe: Nicht die ökonomische Betrachtung, sondern der Mensch in seiner Einzigartigkeit. Ein Schritt in diese Entwicklung könne auch die Einführung von Gesundheitsunterricht an Schulen sein, um früh das Verständnis für Gesundheit und Eigenverantwortung zu vermitteln.

Prof. Grönemeyer hat die „Mikrotherapie“ entwickelt, die unter anderem schmerztherapeutische Eingriffe unter computer- oder kernspintomografischer Kontrolle beinhaltet. Seit 1997 leitet er sein „Grönemeyer Institut für Mikrotherapie“ in Bochum mit 200 Angestellten.

Karten für den Vortrag in Bremen gibt es über www.eventim.de, Nordwest-Ticket, beim Weserkurier (Pressehaus), regionalen Zeitungshäuser sowie den Geschäftsstellen der Kreiszeitung.

 PM Vortrag Prof. Grönemeyer.pdf
    Prof. Groenemeyer hält in Bremen einen Vortrag 21.12.2010.jpg

Spenden Mail