Dartturnier lockt Laien und Könner

Quelle: Mindener Tageblatt, 20. März 2010

Wettkämpfe und Tombola erbringen 1123 Euro für Kinderhospiz

Minden-Hahlen (cwb). Groß war das Interesse am Benefiz-Dartturnier für Jedermann: Rund 60 Männer und Frauen sowie Jugendliche aus der Region nahmen die kleinen Wurfpfeile in die Hand, um bessere Ergebnisse zu erzielen als die anderen Teilnehmer.

Dazu kamen zahlreiche Schaulustige - und alle griffen bei der gut bestückten Tombola beherzt nach den Losen. Zusammengekommen ist dadurch ein ansehnlicher "Gewinn" für die schwerstkranken Mädchen und Jungen im Kinderhospiz Löwenherz in Syke: 1123,96 Euro.

Zum zweiten Mal hatten Mindener Dart-Mannschaften (Muppetsshow, Kümmerlinge I und II) das Benefiz-Turnier veranstaltet. Dieses Mal in der "Hahler Dorfschänke" in Hahlen. Wie Armin Rösener vom Organisationsteam des Turniers betonte, konnte der Spendenerlös im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden.

Noch am Tag des Turniers wurde der Großteil des Erlöses an Wolfgang Schmitz vom Kinderhospiz übergeben. Auch ihn erfreute die große Resonanz von Dart-Sportlern und Anwohnern auf das Benefiz-Turnier.

Und auch die Wettkampfleistungen konnten sich sehen lassen und sorgten für spannende Momente. Durchgeführt wurden ein Jugend-High-Score-Turnier für Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter bis 16 Jahre. Dabei wurde im Single-ko-System gespielt. Sieger wurde der neunjährige Nico Kröger aus Bad Oeynhausen.

Ferner gab es ein Amateur-Feld geben, in dem nach den Regeln für "301 Single-out" gespielt wurde. Hier siegte Oliver Bruns aus Auetal vor Sascha Melicchio (Auetal) und Lars Meier (Petershagen-Wietersheim). Und in einem weiteren Feld wurde nach "301 Master-out" geworfen, sodass auch professionellere Dart-Sportler eine Herausforderung fanden.

In diesem "Profi-Einzel" erkämpfte sich Udo Brinkmann aus Bünde den Turniersieg. Den zweiten Platz belegte Andreas Meyer aus Porta Westfalica-Nammen vor Tobias Falk aus Löhne.

Abschließend wurde noch im "Doppel" gespielt. Hier siegte das Team Karsten Stoll (Bad Oeynhausen) und Tobias Falk (Löhne) vor Anke Rihll (Lübbecke) und Dirk Brinkmann (Bünde) sowie dem Team Udo Brinkmann (Bünde) und Jörg Sahlberg (Rahden). Das "High Finish höchstes Aus" erzielte mit Punktzahl 165 Susanne Mühling aus Bad Oeynhausen.

Aufgrund des großen Zuspruchs seitens der Dart-Sportler aus Minden und weiterer Umgebung sowie der örtlichen Vereine und Anwohner soll es auch im nächsten Jahr wieder ein Benefiz-Dartturnier geben. Interessenten können sich bereits jetzt an Armin Rösener wenden unter der E-Mailadresse "mienchen2002(at)yahoo.de".