Rekordeinnahme bei Benefizkonzert

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 13. November 2010

Leher Organisationsteam übergibt rund 12 000 Euro an Kinderhospiz Löwenherz

male Lehe. Nach dem Kassenabschluss hat das Organisationsteam des 5. Leher Benefiz-Open-Air nun im Struven Hus in Lehe eine Spende in Höhe von 12015,69 Euro an Wolfgang Schmitz vom Kinderhospiz Löwenherz in Syke übergeben. Das Konzert, das am 21. August auf dem Schützenplatz in Lehe stattfand, erzielte eine Rekordeinnahme.

Das wäre nach Worten der Organisatoren ohne die vielen Firmen und Sponsoren, privaten und freiwilligen Helfer aus Vereinen und den Leher Anwohnern nicht möglich gewesen. Hierfür dankt das Open-Air-Team Lehe, das als Untergruppe des Heimatvereins Lehe arbeitet, allen Beteiligten recht herzlich.

Der Dank gilt ebenso der freiwilligen Feuerwehr und dem DRK Dörpen, die für die Sicherheit zuständig waren, dem Jugendzentrum Papenburg, das einen Film zum Open Air gedreht hat, den Gemeinden und dem Landkreis, die das Ereignis ermöglichten und nicht zuletzt den Bands und Besuchern.

Der Erlös wird zu 100 Prozent an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen weitergegeben. Die Einrichtung hat acht Plätze für unheilbar kranke Kinder sowie acht Zimmer für Geschwister und Eltern. Bis zu 150 Familien können dort jährlich zu Gast sein. Im vergangenen Jahr hatte das Open-Air-Team Lehe mit der Hospizleitung Kontakt aufgenommen, war beeindruckt von der umfangreichen Arbeit des Vereins und fand daher schnell einen Benefiz-Zweck. Die Spende aus Lehe wird das Hospiz in der Unterhaltung unterstützen. Außerdem ist ein zusätzliches Jugendhospiz mit acht Plätzen geplant.

Das zwölfköpfige Open-Air-Team hat es sich zum Ziel gesetzt, alle zwei Jahre ein Benefiz-Konzert zu organisieren. Die umfangreichen Vorbereitungen für die nächste Auflage beginnt also schon Mitte des kommenden Jahres.

Hierfür sucht das Team natürlich wieder Sponsoren. Interessenten wenden sich an den Heimatverein Lehe/Ems, E-Mail: info(at)lehe-open-air.de.