1.000 Euro für die Kinderhospizarbeit

Quelle: Rotenburger Rundschau, 27. August 2010

Jörg Dettmer spendet Tombola-Erlös

Visselhövede.  (hm) Der Tag der offenen Tür zum Jubiläum des Unternehmens SB-Servicestation/Automobilcenter Jörg Dettmer in Visselhövede zog zahlreiche Besucher an. Den Erlös der Tombola übergab der Chef jetzt an das Kinderhospiz Löwenherz.

Gut 500 Euro waren beim Losverkauf eingenommen worden. Dettmer stockte den Betrag auf satte 1.000 Euro auf. Von Bekannten war er auf die Kinderhospiz-Arbeit aufmerksam gemacht worden und hatte sich im Internet informiert. Sein Fazit: "Das ist eine wichtige Sache. Da ist das Geld gut angelegt.“

Das bestätigten ihm Gertrud Markgraf und Uwe Glodschei vom ehrenamtlichen Freundeskreis Hannover und Region, die sich seit sieben Jahren um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern. Sie erklärten: "Für das schwerstkranke Kind, das wir bei uns aufnehmen, bekommen wir von der Krankenkasse 300 Euro pro Tag. Nicht aber für die Eltern und Geschwister. Die Kosten für deren Unterbringung und Betreuung müssen wir aus Spenden finanzieren.“ Dafür wird auch das Geld aus Visselhövede verwendet.

Außerdem soll die ambulante Kinderhospizarbeit ausgeweitet werden. Dafür werden ehrenamtliche ausgebildet, die den Familien auch nach einem Aufenthalt in der Einrichtung in Syke unterstützend zur Seite stehen.

Wer die Arbeit des Vereins unterstützen möchte, kann spenden auf das Konto 111009999 bei der Kreissparkasse Syke (BLZ 29151700). Ausführliche Infos gibt es im Internet unter www.kinderhospiz-loewenherz.de.