500 Euro Spende – plus 1,50 Euro

Quelle: Schaumburg Lippische Landeszeitung, 16. Dezember 2010

Rinteln (mld). Eigentlich wollte Birgit Koulen-Mottulla eine Spende in Höhe von 500 Euro an das Kinderhospiz Löwenherz übergeben – doch diese Summe wurde einfach erhöht: Ein Mädchen beobachtete die Spendenübergabe in der Parfümerie Koulen in der Weserstraße, fragte, was hier passiere, hörte, dass sich das Kinderhospiz für kranke Kinder einsetze – und kramte rasch in ihrem Portemonnaie, um 1,50 Euro als Spende dazuzulegen.

Geschichten wie diese, die passieren nicht nur, aber wohl vermehrt zu Weihnachten. Und in diese Jahreszeit passen auch die Spenden, die die Parfümerie-Inhaberin Birgit Koulen-Mottulla jetzt überreichte: 600 Euro an die Rintelner Jakobikirche für eine alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern – vermittelt über Pastor Heiko Buitkamp –, 500 Euro an das Kinderhospiz aus Syke und 400 Euro an die Rintelner Silvesterinitiative.

Die Spenden sind der Erlös einer Tombola, die anlässlich des 30. Jubiläums der Parfümerie von Oktober bis Anfang Dezember durchgeführt wurde: 1,50 Euro kostete ein Los, zu gewinnen gab es hochwertige Produkte aus dem Geschäft. „Wir haben uns sehr gefreut, dass so eine Summe zusammengekommen ist“, sagte Koulen-Mottulla.

Im Gespräch mit Gertrud Markgraf und Uwe Glodschei konnte sie sich gleich überzeugen, wofür die Spende beim Kinderhospiz verwendet wird: Es soll ein Jugendhospiz für schwerstkranke Jugendliche und junge Erwachsene gebaut werden, das erste in Niedersachsen und Bremen. Baubeginn soll in gut einem Jahr sein.

„Und dafür können wir jeden Cent gebrauchen“, zeigte sich Markgraf dankbar für die Spende.