Ein Ausflug zu Pettersson und Findus

Quelle: Weser Kurier, 10.02.2010

Ambulanter Kinderhospizdienst Löwenherz besucht das Theatrium

Von Anne Gerling

Walle·Gete. 'Wir möchten gerne etwas für Euch tun': So begann vor einiger Zeit ein Telefonat zwischen dem Waller Figurentheater Theatrium Bremen und dem ambulanten Kinderhospizdienst Löwenherz Bremen und umzu. Und schnell war eine Idee entwickelt, wie das Theatrium schwerstkranken Kindern und ihren Familien eine Freude machen und seine Loyalität mit ihnen ausdrücken könnte: Alle Familien, die vom ambulanten Kinderhospizdienst begleitet werden, wurden nun zu einer Aufführung des Stückes 'Pettersson und Findus - ein Feuerwerk für den Fuchs' nach Walle ins Volkshaus eingeladen. Sven Nordquists Helden Pettersson (Detlef-Andreas Heinichen) und Kater Findus dabei zu beobachten, wie sie einem Fuchs ein für alle Mal den Appetit auf Hühner verderben wollen - das war für die fast 30 Gäste aus den 'Löwenherz'-Familien eine willkommene Abwechslung. Denn 'in Familien mit unheilbar kranken Kindern ist oft der Gesundheitszustand des Kindes prägend für den gesamten Familienalltag', schildert Susanne Claus, Koordinatorin des ambulanten Kinderhospizdienstes Löwenherz. 'Gerade auch für die Geschwister bleibt da häufig wenig Zeit'.

Der ambulante Kinderhospizdienst Löwenherz Bremen und umzu wurde 2006 aufgebaut, seit 2007 hat er 25 Familien in ihrem Zuhause begleitet. Momentan sind 23 speziell geschulte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Einsatz, zwölf werden gerade ausgebildet. 'Wir möchten, dass jede Familie von zwei Ehrenamtlichen begleitet wird', erklärt Claus, 'denn sie machen ja auch mal Urlaub'. Spazieren gehen, vorlesen, Zeit haben: Die Ehrenamtlichen betreuen die kranken Kinder, beschäftigen sich mit Geschwistern oder stehen Müttern und Vätern in Gesprächen zur Seite und teilen Sorgen und Freuden mit ihnen. Seit 2006 wird immer am 10. Februar, dem bundesweiten 'Tag der Kinderhospizarbeit', auch mit vielen Veranstaltungen auf die Situation von Familien mit schwerstkranken Kindern aufmerksam gemacht und so Verbundenheit mit ihnen gezeigt.

Wer den ambulanten Kinderhospizdienst Löwenherz in der Elsasser Straße 61/63 unterstützen möchte, kann sich dort am Sonnabend, 6. März, von 10 bis 13.30 Uhr über eine ehrenamtliche Mitarbeit und die dafür notwendige Ausbildung informieren.

Anmeldung unter Telefon 8413155, weitere Informationen im Internet unter www.kinderhospiz-loewenherz.de