Kinderhospiz feiert achten Geburtstag mit vielen Freunden

Quelle: Delmenhorster Kreisblatt, 18.9.2011

Beim Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Löwenherz gab es großen Andrang. Rund 3000 große und kleine Besucher kamen zu Information, Spiel und Spaß vorbei.

Von dirk hamm

syke. Als großer Besuchermagnet hat sich auch in diesem Jahr wieder der Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Löwenherz erwiesen. „Das werden so drei bis dreieinhalb Tausend Leute sein", schätzte ein zufriedener Heiner Brock, der Löwenherz-Pressesprecher, die Zahl der Freunde, Unterstützer und Interessierten, die sich gestern den ganzen Tag über auf dem Gelände der idyllisch am Ortsrand von Syke gelegenen Pflegeeinrichtung einfanden.Die Besucher hatten ausgiebig Gelegenheit, sich überall umzuschauen, zu informieren und einen Blick in die freundlich gestalteten Räumlichkeiten zu werfen. Zur Freude der Kleinen streifte ein Mitarbeiter im Löwenkostüm und ein ganz in silbergrau gewandeter und bemalter Clown durch die Menge. Die Kinder konnten auf eine Torwand schießen, kickern, sich schminken lassen und sogar bei Motorradausfahrten im Beiwagen mitfahren.

Viele langjährige Unterstützer des Kinderhospizes waren wie in den vergangenen Jahren wieder mit von der Partie. So legten im Musikzelt die eigens zur Förderung der Einrichtung gegründeten Lionheart Dancers zu Western- und Countryklängen eine heiße Sohle aufs Parkett. Und rund 20 Tret-Harley-Freunde aus verschiedenen Teilen Deutschlands trafen sich in Bremen mit ihren Cruiser genannten, an kultige motorisierte Vorbilder erinnernden Zweirädern Marke Eigenbau und fuhren gemütlich zum Kinderhospiz. Eines der Gefährte soll in den kommenden Monaten zugunsten von Löwenherz versteigert werden.

Ebenfalls in die Pedale tretend legten sich die Teilnehmer der zum fünften Mal gestarteten Tour de Löwenherz der Radrenngemeinschaft Bremen und des TSV Barrien ins Zeug. Nach zwei Stunden und 23 Minuten erreichten die Schnellsten das Ziel der 56 Kilometer langen Strecke.

Jedes Jahr im September feiert das Kinderhospiz Löwenherz mit dem Tag der offenen Tür Geburtstag, in diesem Jahr war es bereits der achte. Und für das kommende Jahr gibt es bereits große Pläne: In einem Erweiterungsbau sollen zu den acht Pflegeplätzen für unheilbar kranke Kinder und deren Eltern und Geschwister acht weitere Plätze für Jugendliche geschaffen werden.

Das kostet natürlich viel Geld, und der Trägerverein ist zu zwei Dritteln auf Spenden angewiesen, um die jährlichen Kosten zu decken. Heiner Brock ist froh, dass Löwenherz auf sehr viele Unterstützer zählen kann: „Wir sind sehr breit in der Bevölkerung verankert und nicht von wenigen Großsponsoren abhängig."