Kindergedanken über den Tod

Quelle: Nordwest-Zeitung, 22.12.2011

Spende Schülerinnen und Schüler der Grundschule West sammeln für Hospiz

Beim Weihnachtsbasar waren 257,80 Euro zusammen gekommen. Franz Lohstroh informierte die Kinder über die Arbeit mit Sterbenden.

von Jan Lehmann

Lemwerder - Erfahrungen mit dem Tod haben schon die Jüngsten. Ein Junge aus der Grundschule West meldete sich und sagte traurig: „Meine Oma ist gestern gestorben." Franz Lohstroh (63) wusste Trost: „In Dir und deiner Erinnerung lebt sie aber weiter, weil Du sie lieb hast."

Auch der Rentner Franz Lohstroh kennt die Situation, einen geliebten Menschen zu verlieren. Vor sieben Jahren starb seine Frau nach langer Krankheit. Kurze Zeit später entschloss er sich, für das Kinderhospiz Löwenherz zu arbeiten. Über diese Einrichtung und seine Erfahrungen sprach er mit den Schülerinnen und Schülern in Lemwerder West.

Die Kinder aller vier Klassenstufen hatten am 2. Dezember einen Basar zu Gunsten des Kinderhospizes ausgerichtet. Sie verkauften selbst gebastelten Weihnachtsschmuck und andere schöne Dinge. Dabei nahmen sie 257,80 Euro ein. Die Mitglieder des Schülerrats übergaben das Geld an Franz Lohstroh.

In dem Syker Kinderhospiz Löwenherz werden für 28 Tage im Jahr acht schwerstkranke Kinder betreut. Aufgenommen werden Kinder, die nach ärztlicher Diagnose noch im Kindesalter sterben werden. „Wir leisten uns den Luxus, für jedes Kind eine Krankenschwester zu haben", sagt Lohstroh, denn es sei wichtig, dass sie optimal umsorgt werden, um noch möglichst viel Freude am Leben zu haben. „Einige Kinder bei uns können nicht einmal mehr laufen", sagt Lohstroh.

Auch Eltern und Geschwisterkinder brauchen in ihrer schwierigen Situation Betreuung. Für sie sind im Kinderhospiz ebenfalls acht Appartements eingerichtet. Um diese umfassende Betreuung zu ermöglichen, sei das Hospiz auf Spenden angewiesen, sagt Lohstroh.

Inzwischen gibt es eine lange Warteliste für Hospizplätze. Wie Lohstroh erklärte, sollen auch todkranke Jugendliche bald im Hospiz Löwenherz betreut werden.