Jugendhospiz Löwenherz feierte Richtfest

Pressemitteilung - Syke, 11.12.2012

Rohbau fertig – Eröffnung im September kommenden Jahres geplant

Syke - Richtfest für das erste Jugendhospiz in Niedersachsen und Bremen: Mit einer Zeremonie feierten Bauarbeiter, Nachbarn, Freunde und Löwenherz- Mitarbeiter am Dienstag die Fertigstellung des Rohbaus des Jugendhospiz Löwenherz in Syke. Das neue Haus soll im September kommenden Jahres zum zehnten Geburtstag des Kinderhospizes eröffnet werden.

Ein Richtkranz schaukelte über dem Dach, als Gaby Letzing, Leiterin des Kinderhospizes und Vereinsvorsitzende, in ihrer Rede auf die Besonderheiten hinwies: „Das hier ist keine normale Baustelle. Sie bauen nicht nur ein Haus, sondern einen ganz besonderen Ort für ganz spezielle Jugendliche und ihre Familien. Sie haben als Handwerker einiges aus unserer Arbeit im Kinderhospiz mitbekommen. Im Sommer wurden sie mit der Wasserpistole eines unserer Löwenherzjungs nassgespritzt. Im Herbst haben Sie hautnah das Abschiedsritual von diesem Jungen erlebt, der einige Tage zuvor gestorben war. Seine Familie und wir ließen seinen Schmetterling an einem großen Luftballon in den Himmel aufsteigen. Und Sie haben dafür gesorgt, dass der Kran den Weg des Schmetterlings nicht aufgehalten hat. Für alle war das ein sehr berührender Moment. Danke, dass Sie das mit uns gemeinsam tragen und ertragen.“

Es habe eine große Harmonie im Bauarbeiter-Team geherrscht – trotz mancher Schwierigkeiten. Die Handwerker seien auch bei Zeitdruck sehr umsichtig auf der Baustelle vorgegangen, so dass es keine Unfälle gegeben habe. Gaby Letzing: „Und wenn wir jetzt noch einen warmen Winter mit einer kurzen Frostperiode bekommen, damit es im ohne große Unterbrechungen weitergeht, sind wir alle sehr zufrieden.“

Das Jugendhospiz Löwenherz wird Gästen im Alter von 14 bis 24 Jahren offen stehen, die an einer unheilbaren Krankheit leiden. Es ist eine wichtige und notwendige Erweiterung zum Kinderhospiz. Denn Jugendliche brauchen Möglichkeiten zur eigenständigen Entwicklung – und persönliche Freiräume. Mit Freunden, älteren Geschwistern oder auch ihren Eltern können sie gemeinsam das Jugendhospiz besuchen. Rund 30 Prozent der Gäste im Kinderhospiz sind bereits jetzt 14 Jahre und älter.

Das Haus erhält acht Pflegezimmer, sechs Zimmer für die Angehörigen sowie ein Bewegungsbad. Es wird von den Jugendlichen und den „Kleinen“ aus dem Kinderhospiz gemeinsam genutzt. Die Baukosten betragen rund 3,9 Millionen Euro, an denen sich das Land Niedersachsen mit 600.000 Euro beteiligt. Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützt den Bau des Pflegebereiches mit 300.000 Euro.

Das Kinderhospiz Löwenherz nimmt seit seiner Eröffnung im September 2003 unheilbar erkrankte Kinder und deren Familien für bis zu vier Wochen im Jahr auf. Die kranken Kinder werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr versorgt, während Eltern und Geschwister entspannen und neue Kraft schöpfen können. Jährlich kommen etwa 150 Familien in das einzige Kinderhospiz in Niedersachsen.

Spenden Mail