Benefizkonzert Maritime Klänge und hohe Spendensumme

Quelle: Nordwest-Zeitung, 04.12.2012

Huder Shanty-Chor spielt in Haus am Bahnhof – 1000 Euro Erlös

von Ulrike Johannsmann

HUDE - Zu einem Benefizkonzert hatte der Huder Shanty-Chor am Sonntagnachmittag in den Festsaal im Haus am Bahnhof eingeladen. Bevor Kapitän Reinhold Husemann seine gut gelaunte Mannschaft mit auf die musikalische Reise nahm, begrüßte er das zahlreich erschienene Publikum sowie Vertreter vom Hospiz „Löwenherz". „Der Erlös des Nachmittages soll an das Kinderhospiz gehen. Dort wird hervorragende und wichtige Arbeit geleistet", betonte der musikalische Leiter. „Den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern in diesem Verein zollen wir unseren großen Respekt", fügte er hinzu.

Mit typischen Seemannsliedern, aber auch mit maritimen und klassischen Weihnachtsliedern erfreuten die engagierten Chormitglieder ihre Zuhörer. Hier und da wurde im Publikum geschunkelt und geklatscht, mitgesummt sowieso. „Das war unser erstes Benefiz-Konzert in dieser Form", sagte Harald Käseberg, Pressewart der maritimen Sänger. Im Vorfeld habe man Handzettel und Plakate in großer Menge verteilt. Mit der Resonanz auf das Konzert seien alle sehr zufrieden, freute sich Fritz Meyer, 1. Vorsitzender.

Zu dem für die Besucher kurzweiligen Nachmittag trugen Anekdoten, weihnachtliche Geschichten und Lebensweisheiten bei, die einige der Chormitglieder zwischen den Liedern zum Besten gaben. Die kurzen Verschnaufpausen der fröhlichen Sänger wurden als „Sammelpause" angekündigt. In dieser Zeit machte ein dickes, buntes Schwein die Runde: „Wir haben ein Riesensparschwein mit einem sehr kleinen Schlitz, also falten Sie die Scheine schon mal vorher ein bisschen zusammen" – diese Aufforderung ließ sich das Publikum nicht zweimal sagen und trug großzügig zur Fütterung des Shanty-Schweins bei, so dass am Ende des Konzertes beim Notschlachten der stattliche Erlös von 645 Euro € zusammen gekommen war.

Die Mitglieder des Shanty-Chores rundeten diese Summe gemeinsam auf, so dass zum Abschluss des gemütlichen Adventsnachmittages mit stimmungsvoller Musik die Gesamtsumme von 1000 €Euro den Besitzer wechselte. Den obligatorischen Scheck nahm anschließend Rita Pargmann vom Kinderhospiz „Löwenherz" entgegen und dankte ausdrücklich im Namen aller, die von der finanziellen Unterstützung künftig profitieren werden.

An einem kleinen Stand informierten Hospiz-Mitarbeiter über ihre Arbeit und verteilten Informationsmaterial. Im Kinderhospiz „Löwenherz" in Syke werden unheilbar kranke Kinder und Jugendliche aufgenommen – und das gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern. Bis zu 150 Familien können hier jährlich zu Gast sein.