Tiersprechstunde im Rhodopark

Quelle: Nordwest-Zeitung, 04.05.2012

Der Ostfriese ist an beiden Tagen vor Ort. Gegen eine Spende hilft er den tierischen Patienten gerne.

von Kerstin Schumann

Linswege - Wer kennt ihn nicht, den „XXL-Ostfriesen" mit den heilenden Händen? An diesem Wochenende, 5. und 6. Mai, ist Tamme Hanken im Rhodopark Hobbie in Linswege-Petersfeld, Alpenrosenstraße 7, zu Gast und hält dort eine Sprechstunde ab. Mit von der Partie ist seine Frau, die Reittherapeutin Carmen.

Am Sonnabend und Sonntag wird der „Knochenbrecher" jeweils von 10 bis 18 Uhr tierische Patienten behandeln. Mit wenigen Handgriffen will er lahmenden Tieren wieder auf die Beine helfen. „Dafür tastet er sie vorsichtig ab, er erfühlt schnell eingeklemmte Nerven, dehnt, massiert und renkt die Gliedmaßen wieder ein", heißt es in der Einladung. Sein Ruf als Pferde-Chiropraktiker ist ihm bereits um die halbe Welt vorausgeeilt. So war sein Einsatz unter anderem in Dubai und Peru sowie beim englischen Königshaus gefragt.

An diesem Wochenende will er seine Dienste kostenlos zur Verfügung stellen. Um eine Spende wird jedoch gebeten. Dieses Geld sowie zehn Prozent der Eintrittsgelder kommen wohltätigen Zwecken zugute. Familie Hobbie möchte in diesem Jahr das Kinderhospiz Löwenherz, den Kindergarten Linsweger Landmäuse und die DRK-Kinderkrippe Peterstraße unterstützen.

Bei dieser ungewöhnlichen Veranstaltung im Rhododendronpark können sich die Besucher außerdem um alle Belange „rund ums Tier" informieren. Vorgestellt werden darüber hinaus unterschiedliche Tierarten.