WBG bringt rund 5500 Euro für neues Jugendhospiz auf

Quelle: Schaumburger Nachrichten, 07.03.2012

Ab April soll das Kinderhospiz „Löwenherz" in Syke bei Bremen um einen Gebäudeteil erweitert werden, in dem die Fachkräfte sich speziell um Jugendliche und junge Erwachsene bis 24 Jahre kümmern werden.

Syke/Stadthagen (r/jcp). Dieses Bauprojekt hat der Vorstand der Schülervertretung des Wilhelm-Busch-Gymnasiums durch einen Spendenmarathon unterstützt, an dem die Jahrgänge sieben bis neun beteiligt waren.

Mithilfe einer Tombola, einem Sponsorenschwimmen und dem Verkauf von „kulinarischen Köstlichkeiten", wie es in einer Pressemitteilung heißt, brachten die Schüler einen Betrag von 5583,73 Euro zusammen.

Das Geld übergaben Mitglieder des SV-Vorstandes beim „Tag der offenen Tür" im Kinderhospiz dessen Vertretern. Der Vorstand der Schülervertretung des WBG bedankt sich nach eigenen Angaben „bei allen Mitwirkenden, ihren Familien und auch den Schaumburger Geschäften und Betrieben für ihre breite Unterstützung".

Das Kinderhospiz „Löwenherz" nimmt schwerstkranke Kinder und Jugendliche bis zu 28 Tage pro Jahr mit ihren Familien auf. Die Krankenkassen tragen rund ein Drittel der laufenden Kosten, etwa zwei Drittel der Betriebskosten werden durch Spenden finanziert.

Das Kinderhospiz wurde 2003 eröffnet und ist das einzige in Niedersachsen und Bremen. Die aufgenommenen Kinder und Jugendliche leiden an tödlichen Krankheiten, bei denen eine Heilung nach dem heutigen Stand der Medizin ausgeschlossen ist.