Segel-Expedition nach Grönland

Bernd Mansholt (links) und Janek Plathe segeln auf ihrer dreimonatigen Expedition nach Grönland.

Pressemitteilung - Oldenburg/Syke, 30.05.2013

Segler sammeln auf Spendentour für Löwenherz

Oldenburg/Syke – Leinen los heißt es am Sonntag für Bernd Mansholt und Janek Plathe: Um 12.00 Uhr starten die beiden Segler im Oldenburger Stadthafen (Am Stau) zu einer drei Monate langen Segel-Expedition in den Norden Grönlands. Unter dem Motto „Sailing for money – Jede Meile zählt" ist die Expedition zugleich eine Spendenfahrt zu Gunsten des neuen Jugendhospiz Löwenherz in Syke.

Rund 4 000 Seemeilen werden die beiden Segler mit der über elf Meter langen Kunststoff-Yacht „Nis Randers" insgesamt zurücklegen. Von Oldenburg führt die Fahrt zunächst nach Helgoland, dann nach Island und von dort ins Nordpolarmeer. Kap Farvel, die Südspitze Grönlands, soll noch im Juni 2013 in Sicht kommen. Von dort aus gibt es nur noch eine Richtung: Auf Cooks und Pearys Spuren so weit wie möglich Richtung Nord. Peary behauptete 1909, als erster Mensch am Nordpol gewesen zu sein. Zweifelsfrei wurde dies nie belegt.

Das Expeditionsschiff „Nis Randers" ist ein 11,25 Meter langer Einmaster von der französischen Werft Beneteau und besteht aus GFK (Glasfaserkunststoff). Das Schiff wurde durch spezielle Umbaumaßnahmen für die Fahrt ins Eis umgerüstet und verfügt neben modernster Sicherheitsausrüstung über fortschrittliche Funk- und Navigationstechnik.

Bernd Mansholt ist Vater von vier gesunden Kindern. Gemeinsam mit seinber Frau Susanne und ihren Kindern haben sie bereits eine zweijährige Weltreise in ihrem Segelboot bewältigt. Auf die Idee zu der „Segel-Spenden-Tour" haben ihn seine beiden Kinder Mike und Maria gebracht. Sie nahmen an ihrer Schule an einem Spenden-Lauf teil. Dabei bewiesen sie sehr viel Ausdauer erliefen eine große Summe. So ähnlich will der Segelfan jetzt auch Löwenherz unterstützen. „Ich möchte die öffentliche Aufmerksamkeit nutzen, um Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Geplant ist eine Art Spendenlauf, bei der ein Sponsor oder Spender für jede gefahrene Meile einen von ihm vorher festgelegten Betrag in den Topf wirft, der dem Hospiz im Anschluss übergeben wird", erläutert er.

Auf Mansholts Internetseite www.wirhauenab.de kann man nach dem Start des Bootes täglich - auch von hoher See und aus dem Eis - die Erlebnisse auf See und Bord hautnah miterleben.

Spenden Mail