Quakenbrücker Kicker unterstützen Hospizverein Löwenherz

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 03.04.2013

Turniererlös gespendet

Quakenbrück. Nicht jedes Kind kann nach Herzenslust hinter dem Ball herrennen und auf Torejagd gehen. Auch diese hat die Jugendabteilung des Quakenbrücker SC nicht vergessen. Bereits zum sechsten Mal richtete der Verein ein Fußballturnier für Kindergärten aus und spendete den Erlös dem Kinderhospiz Löwenherz in Syke.

Gerda Cordes und Brigitte Haase vom Verein „Kinderhospiz Löwenherz" bekamen im zukünftigen Vereinsheim an der bisherigen Sportanlage am Deich einen überdimensionalen Scheck von Günther Rautenstrauch überreicht. Der QSC-Vertreter versprach bei dieser Gelegenheit, auch im kommenden Jahr wieder für die Syker Einrichtung aktiv zu werden.

Die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Hospizvereins – insgesamt gibt es etwa 150 Ehrenamtliche – zeigten sich erfreut über die Spende von rund 750 Euro. Neben dem Betrieb eines stationären Kinder- und Jugendhospizes gehe es besonders um die Betreuung der Familien. Die kranken Kinder und Jugendlichen könnten bis zu 28 Tage pro Jahr zu Löwenherz kommen. Zugleich sei umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Tod und Sterben von Kindern" zu leisten.

Bei einem Tag der offenen Tür einmal die Einrichtung näher in Augenschein zu nehmen – damit konnten sich die QSC-Helfer noch nicht so ganz anfreunden. Die Löwenherz-Ehrenamtlichen boten an, im kommenden Jahr vielleicht mit einem eigenen Info-Stand beim Kindergartenturnier dabei zu sein. Eine Idee, die gleich auf Gegenliebe stieß.