Spendenübergabe nach Hohenhamelner Löwenherzlauf

Die Hohenhamelner bei der Spendenübergabe im Kinderhospiz Löwenherz in Syke. © oh

Quelle: Peiner Allgemeine Zeitung, 18.10.2013

Hohenhameln/Syke. Zur Spendenübergabe nach Syke gefahren sind die Organisatoren des zweiten Hohenhamelner Spendenlaufs zugunsten des Kinderhospizes „Löwenherz".

Der symbolische Scheck, den die Hohenhamelner dabei hatten, konnte sich sehen lassen: Trotz der schlechten Wetterlage und vielen anderen, zeitgleichen Veranstaltungen am Tag des Spendenlaufs kam mit weiteren Spenden die stolze Summe von 2450 Euro zusammen.

„Mit einer kleiner Abordnung aus dem Organisationsteam starteten wir am 21. September zum Löwenherz-Kinderhospiz", berichtet Heinz Zahn von der Geschenkvitrine, der den „Löwenherzlauf" gemeinsam mit dem Lauftreff Clauen/Bründeln organisiert hatte.

Das Datum des Besuchs war nicht ohne Grund gewählt: An diesem Tage wurde das neue Jugendhospiz mit einem Tag der offenen Tür und einigen Festivitäten der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das Jugendhospiz soll erkrankten Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie ihren Eltern eine Möglichkeit zur Erholung beziehungsweise Entlastung geben. Bislang war dies leider nur für Kinder bis zu einem bestimmten Alter machbar.

„Wir waren doch alle recht erstaunt, wie schnell und wie schön das neue Gebäude entstanden war", berichtet Zahn. Die Eindrücke seien wie schon beim ersten Besuch 2011 sehr intensiv gewesen.

„Zum einen spürten wir den herzlichen warmen Empfang durch die Mitarbeiter in dieser schönen Einrichtung. Zum anderen ist eine Beklommenheit unvermeidlich, wenn man an die Schicksale der Kinder und Jugendlichen sowie ihrer Eltern denkt. Für sie ist es oft die letzte Station ihres schweren Lebens", beschreibt Zahn die Gefühle der Besucher. Umso wichtiger sei es, weiterhin diese Einrichtung zu unterstützen.

„Ich bedanke mich im Namen aller Organisatoren bei den Läufern und Spendern und allen, die uns sonst so toll unterstützt haben", sagt Zahn abschließend.