Wenzl stolz auf Engagement seiner Schüler

Quelle: Rotenburger Rundschau, 27.01.2013

Gymnasium spendet 1.117 Euro ans Kinderhospiz

Sottrum. (nk). Das Gymnasium Sottrum spendete kürzlich 1.117 Euro an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke. 1.067 Euro kamen aus dem Erlös eines Basars zusammen. Bei einem Klassenprojekt wurden zusätzlich 50 Euro eingenommen.

Die Schüler, insbesondere der fünften, sechsten und siebten Klassen, verkauften selbst gebastelte Weihnachtsgeschenke sowie kleine Verköstigungen. Außerdem wurden Spendenboxen für das Hospiz aufgestellt.

Zusätzlich wurde das Projekt "Der letzte Satz" von Christian Hoffmann und Wolfgang Mindermann vorgestellt, bei dem jeder, der wollte, im Internet an einem Buch mitschreiben konnte, dessen Verkaufserlös ebenfalls an Löwenherz gespendet werden soll.

Als die ehrenamtliche Mitarbeiterin Dorothee Kellermann das Gymnasium besucht hatte, um über ihre Erfahrungen zu berichten und ein Film über das Kinderhospiz gezeigt worden war, waren die Schüler so betroffen, dass die Idee entstand, zu helfen.

"Mitten im Leben dem Tod einen Raum geben", lautet das Motto Kellermanns, die die kleinen Patienten auf ihrem letzten Weg begleitet und die Familienangehörigen - auch Zuhause - mit anderen ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

Angeregt durch den Vortrag besuchten die Schüler Marie- Thérèse Kaiser und Melf Ingwersen das Hospiz in Syke. In den folgenden Monaten planten die beiden Jugendlichen mit Hilfe des Schülersprechers Florian Apmann und einiger Lehrer, insbesondere von Lehrerin Stefanie Müller, den Basar.

"Ich bin stolz auf die Schüler", lobte Schulleiter Franz Wenzl das Engagement der Gymnasiasten.

© Rotenburger Rundschau GmbH & Co. KG