Promis malen fürs Kinderhospiz

Eine Mitarbeiterin des Kinderhospizes "Löwenherz" schaut sich in der Ausstellung um. Links ist das Werk des Rolling-Stones-Schlagzeugers Charlie Watts zu sehen. © dpa

Quelle: Weser-Kurier, 13.12.2013

Bilder von berühmten Personen ab heute in Syke zu sehen

Syke. Promis wie Udo Lindenberg, Yoko Ono, der Dalai Lama und Sebastian Vettel haben für das Kinderhospiz "Löwenherz" in Syke zu Zeichenstift und Pinsel gegriffen.

Auf diese Weise ist eine "Löwenherz"-Bildersammlung mit mehr als 120 Zeichnungen und Bilder von berühmten Personen entstanden. Sie ist ab dem heutigen Freitag in der Kreissparkasse Syke unter dem Titel "Ein großes Herz für kleine (Löwen-)Herzen" zu sehen. Jedes Gemälde ist 20 mal 30 Zentimeter groß. Die Ausstellung dauert bis zum 17. Januar.

Der Schau war ein Streit zwischen dem Initiator der Aktion und dem Hospizverein um die Bilder vorausgegangen. Der Sammler, der hunderte Prominente im In- und Ausland angeschrieben und um ihre Unterstützung für den guten Zweck erbeten hatte, wollte die Kunstwerke zunächst nicht an "Löwenherz" übergeben. Er lenkte aber nach Androhung rechtlicher Schritte ein.

Das Kinderhospiz "Löwenherz" betreut unheilbar kranke Kinder. Seit dem Spätsommer gibt es auf dem gleichen Gelände auch ein Hospiz für Jugendliche.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Kreissparkasse besichtigt werden und dauert bis zum 17. Januar. (wk)