Hokuspokus bei Geschwister-Sommertagen von „Löwenherz“

Bei den Geschwister-Sommertagen des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz hatten alle viel Spaß.

Pressemitteilung - Syke, 07.08.2014

Syke – Das Tollste an den Geschwister-Sommertagen des Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz ist für Merle, dass sie viele Freunde kennenlernt. Die Zehnjährige hat zusammen mit 22 Mädchen und Jungen ein verlängertes Wochenende im Heuhotel Heidhoff in Engeln verbracht. Inmitten von weiten Wiesen haben sie gespielt, Zaubertricks gelernt, am Lagerfeuer gesessen und in Zelten geschlafen. Die neunjährige Lina hat beim Schwimmen ihr Seepferdchen-Abzeichen gemacht.

„Bei den Geschwister-Sommertagen stehen die Geschwister mit ihren Bedürfnissen mal ganz im Mittelpunkt", sagt Beate Dannenberg vom „Löwenherz"-Begleiterteam. Häufig drehe sich zu Hause alles um die unheilbar erkrankte Schwester oder den erkrankten Bruder. Dazu kommt, dass sich die Kinder nicht gegenseitig erklären müssen, warum zu Hause manches anders läuft, weil sie in ähnlichen Familiensituationen aufwachsen. „Das wird oft als erleichternd und stärkend erlebt", weiß sie. Über die gemeinsam verlebte Zeit hinaus könnten zudem wertvolle Freundschaften entstehen.

„Ich finde es toll, dass zwei Zauberer gekommen sind", erzählt Hannah und Malte ergänzt mit leuchtenden Augen: „Die haben uns coole Tricks gezeigt und uns eine eigene Zauberbox geschenkt." Mit den entsprechenden Utensilien ausgestattet gaben die Kinder im Alter zwischen acht und 15 Jahren für das Begleiterteam von „Löwenherz" dann auch gleich eine kleine Vorstellung. Der 13-jährigen Ellen aus Hannover hatten es dabei besonders die Karten angetan, mit denen sie geschickt umzugehen wusste.

Die Erlebnisse der Geschwister-Sommertage haben die Mädchen und Jungen mit Acrylfarbe in einer Collage auf einer Tischplatte festgehalten. Diese soll nun wetterfest lackiert und mit einem Gestell versehen werden. Anschließend soll der Tisch im Garten des Kinderhospizes aufgestellt werden. Zum Ausklang der ereignisreichen Freizeit gab es auch dieses Mal wieder das traditionelle Hotdog-Essen mit den Eltern, die am letzten Tag gekommen waren, um ihre Sprösslinge abzuholen.

Im Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz in Syke können jährlich etwa 250 Familien mit unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen für bis zu vier Wochen im Jahr zu Gast sein. Beide Häuser haben jeweils acht Pflegezimmer sowie Zimmer für Eltern und Geschwister. Die schwerstkranken Gäste werden von professionellen Pflegekräften rund um die Uhr liebevoll versorgt, während sich ihre Familien erholen können. Das Kinder- und Jugendhospiz ist das einzige in Niedersachsen und Bremen und wird rund zur Hälfte durch Spenden finanziert.

Spenden Mail